Bitte lesen Sie vorab unsere Vermittlungsbedingungen *klick*

 

 


 

Rasse: US Teddy
Farbe: schwarz-weiß
Geburtsdatum: ca. Januar 2017
Bei uns seit: 13.08.2019
Pflegestelle: 76474 Au am Rhein
Beschreibung:

Quirin wurde zusammen mit Wilhelm und Wilhelmine abgegeben, da die "Kinderzimmer-Vermehrung" ein Ende finden sollte. Ob Quirin der Vater von Wilhelm ist, kann man nur vermuten - wissen wir aber nicht sicher.

Da er sich nicht mit dem ebenfalls unkastrierten Wilhelm nicht vertragen hat, wurden alle Tiere getrennt und saßen lange Zeit einzeln.

Quirin leidet sehr unter der Einsamkeit - aber er muss jetzt ja nur noch 28 Tage seine Kastrationsfrist absitzen (bis 12.09.2019), bis er ein stolzer Haremswächter sein darf.

Dem Menschen gegenüber ist Quirin ganz schön frech, holt sich furchtlos ein Leckerchen aus der Hand ab und scheut sich auch nicht, in dieselbe auch zu zwicken, wenn man zu langsam mit dem Futternachschub kommt.

Update vom 13.09.2019:
Quirin ist heute nach Absitzen seiner Kastrationsfrist in die große Vermittlungsgruppe nach Au am Rhein umgezogen.
Er kann sein Glück kaum fassen, dass er nun so viele Artgenossen um sich hat und ist überglücklich!

Hinweis: Innenhaltung. Vermittelbar.

Kastrationspate: Quirin bedankt sich ganz herzlich bei seiner Kastrationspatin, die gerne anonym bleiben möchte.
  Wir wünschen uns für unsere Tiere ein Gruppengröße von mindestens DREI Tieren und vermitteln nur in Ausnahmefällen  in eine Zweierhaltung.
Interesse? Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06340-6833
 

  • Quirin
  • Quirin1
  • Quirin2
  • Quirin4


 

 

Rasse: US Teddy
Farbe: schwarz-weiß
Geburtsdatum: ca. Januar 2018
Bei uns seit: 13.08.2019
Pflegestelle: 76474 Au am Rhein
Beschreibung:

Wilhelm wurde zusammen mit seiner Mutter Wilhelmine und seinem (mutmaßlichen) Vater Quirin bei uns abgegeben, da die "Kinderzimmer-Vermehrung" ein Ende finden sollte.

Da er sich nicht mit dem ebenfalls unkastrierten Quirin vertragen hat, wurden alle Tiere getrennt und saßen lange in Einzelhalft.

Wilhelm hat ein paar, wahrscheinlich Inzucht-bedingte Einschränkungen:
- Er wiegt gerade mal 850 g.
- Wahrscheinlich ist er taub, da er nicht aufschaut, wenn man in seine Nähe kommt.
- Beim Routinecheck vor der Kastration ist aufgefallen, dass er einen enormen Zungengrund hat - viel zu groß für sein kleines Mäulchen. Dies hat aber keinen Krankheitswert.
- Sein rechtes Auge wird durch ein Rolllid des Unterlids irritiert. Dies versuchen wir zunächst mit einer Augensalbe zu beruhigen und muss ggf. operativ korrigiert werden.

Insgesamt ist Wilhelm aber ein lieber und aufgeweckter Knopf, der dem Menschen sehr zugewandt ist.

Wir berichten erneut über den kleinen Mann, wenn er seine Kastrafrist abgesessen hat (endet am 12.09.2019) und er in die große Vermittlungsgruppe umziehen durfte.

Hinweis: Innenhaltung. z. Zt. nicht vermittelbar.

Kastrationspate: Wilhelm bedankt sich ganz herzlich bei seiner Kastrationspatin Beate C.
  Wir wünschen uns für unsere Tiere ein Gruppengröße von mindestens DREI Tieren und vermitteln nur in Ausnahmefällen  in eine Zweierhaltung.
Interesse? Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06340-6833
 

  • Wilhelm
  • Wilhelm1
  • Wilhelm2
  • Wilhelm3


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen