geb.* 01.06.2017   Verpatet seit: 31.03.2022

Hallo ihr lieben Zweibeiner da draußen,

Wie schön, dass Ihr auf meinem Profil gelandet seid!!! Ich heiße Balduin und bin noch ganz neu hier bei den Patentieren. smile

Ich wohne in der Patentierpflegestelle Au am Rhein, wo einige weitere Patenschweinchen wohnen. Ein Patenbub bin ich geworden, weil ich ein Satin Meerschweinchen bin und deshalb von der Osteodystrophie bedroht bin, einer schlimmen Krankheit, bei der sich die Knochen auflösen. Ich muss deshalb in erfahrenen Händen bleiben und genau beobachtet werden.

Schon sehr bald stelle ich mich an dieser Stelle richtig vor, erzähle über mich und zeige mehr Bilder von mir. Seid gespannt!

 

Viele liebe Muigs

Euer Balduin

 

  • Balduin1
  • Balduin2
 

- Balduin bedankt sich ganz herzlich bei seinen Paten Irina B. und Familie W. - 

- Sie möchten auch eine Patenschaft übernehmen? >>> Hier geht es zum - Patenschaftsantrag

 

Balduin lebt in der Patentierpflegestelle Au am Rhein.


 

geb.* 01.04.2016   Aufnahmedatum: 22.02.2022

Hallo ihr lieben Zweibeiner da draußen,

Wie schön, dass Ihr auf meinem Profil gelandet seid!!! Ich heiße Friedrich und bin noch ziemlich neu hier bei den Patentieren. smile Ich wurde als letzter meiner Gruppe bei SOS abgegeben, damit ich wieder Schweinchengesellschaft bekomme. Weil ich mit meinen sechs Jahren schon ein gesetzter Herr - pffft, ich bin im besten Alter! *empört muig* - bin, durfte ich gleich meinen Altersruhesitz in der Patentierpflegestelle Mannheim I beziehen. Hier warteten vier bezaubernde Schweinchendamen auf mich, ich war gleich ganz hin und weg! *verliebt muig* Meine Pflegemama sagt, dass ich ein ganz toller Haremschef bin und mich vorbildlich um meine Damen kümmere. *stolz muig*

Gesundheitlich geht es mir sehr gut, ich genieße mein Leben - und den Raddichio! *schmatz muig*  Wenn ich mich nicht gerade um meine Damen kümmere, chille ich gerne in meiner geliebten Hängematte. Zur Zeit schlafe ich recht viel, aber das ist in meinem Alter ja auch legitim. Und wisst ihr was? Immer träume ich von den lieben Menschen da draußen, die Schweinchen wie mich so toll mit Gurkentalern unterstützen. Ihr seid so toll und ich sage ganz lieb Danke-Muig! Wollt ihr vielleicht auch in diesen tollen Friedrich-Fanclub? Ich würde mich sooo darüber freuen! *augenklimper muig*

Viele liebe Muigs schickt

Euer Friedrich

 

  • Friedrich_vorl
  • Friedrich1
  • Friedrich2
  • Friedrich3
  • Friedrich4
  • Friedrich5
 

- Friedrich bedankt sich ganz herzlich bei seinen Paten Jonas und Mathilde G. sowie Monika J. und Kathina T.  - 

- Sie möchten auch eine Patenschaft übernehmen? >>> Hier geht es zum - Patenschaftsantrag

 

Friedrich lebt in der Patentierpflegestelle Mannheim I.


 

Geboren: Sommer 2019  Aufnahme-/Rücknahmedatum: 20.02.2022

Darf ich mich vorstellen? Alwis mein Name!

Ich kam im Februar 2022 zusammen mit meiner Freundin Lila in den Verein und wurde wie Lila, direkt bei Abgabe verpatet (Hier kommt ihr übrigens zu Lilas Profil --> >Klick<). Warum ein so junger, hübscher und stattlicher Bock wie ich es bin seinen Weg in die Patenabteilung findet fragt ihr euch? Nunja, das Stichwort ist "Satin-Gen". Und bei einigen von euch werden jetzt wahrscheinlich die Alarmglocken klingeln.

Nicht zu unrecht, denn wenn ein Schwein wie ich Träger des Satin-Gens ist, sind hier alle erfahrenen Augen gefragt. Satin-Schweinchen sind von der Krankheit Osteodystophie, kurz OD bedroht. Dies ist eine Stoffwechselerkrankung der Knochen, bei der den Knochen Calcium entzogen, jedoch kein neues eingelagert wird. Dadurch werden die Knochen instabil. Diese Erkrankung, ein Gendefekt, kommt traurigerweise sehr häufig bei uns Satinmeerschweinchen vor, sie ist immer mit großen Schmerzen verbunden und verläuft immer tödlich. 

Das bedeuet für mich: Kontrolle durch ein Röntgenbild. Nach Möglichkeit regelmäßig, etwa im Abstand von einem Jahr, um frühzeitig auf die ersten Erscheinungen dieser Krankheit aufmerksam zu werden. Wir Schweine neigen dazu, wie ihr wisst, unsere Wehwechen gerne so lange es geht nicht zu zeigen um ja nicht in Gefahr zu geraten von der Gruppe verstoßen zu werden. Das ist ein Urinstinkt von uns. So kann es auch passieren, dass wir wie lange alles geben, um unseren Freunden und Gurkenschnipplern nichts von unseren Schmerzen mitzuteilen. Deswegen ist bei uns Trägern eine regelmäßige Kontrolle sowie ein geschultes Halterauge besonders wichtig.

Bald steht meine erste Untersuchung an. Ich werde euch natürlich davon erzählen.

Ich bin froh, dass meine Freundin Lila mit mir in mein Patenheim gezogen ist. Gemeinsam ist alles einfach schöner und toller. Und auch Patenomi >>Flashy<< lebt mit uns zusammen. Von ihr lerne ich, wie sich ein Patenschweinchen anstandsgemäß zu verhalten hat. Aber ihr schöner großer runder Hintern ist auch nicht schlecht um ehrlich zu sein kiss. Flashy, dir sieht man dein Alter kein Stück an du leckeres Tortenstück. Dir aber auch nicht Lila... dir natürlich auch nicht Kuki.... *brommsel-muig* Wie ihr seht, ich muss mich mal wieder um meine betörenden Weiber kümmern. 

Zum Abschluss bleibt mir noch zu sagen, dass ich in meinem Harem auch sehr gerne noch ein paar Patentanten und Patenonkel sehen würde. Ich habe dich doch bestimmt überzeugt, oder? *brommsel brommsel brommsel*

 

Vielen-lichen Dank sagt Alwis - und wir natürlich auch!


  • Alwis_gro_1
  • Alwis_gro_2
  • Alwis_gro_3
  • Alwis_gro_4
  • Alwis_gro_5
 

- Alwis bedankt sich ganz herzlich bei seinen Paten Ingo G., Torsten R., Familie K., Irina B., Jürgen J. sowie einer Patin, die gerne anonym bleiben möchte. -

- Sie möchten eine Patenschaft für Alwis übernehmen? >>>>> Hier geht es zum  -  Patenschaftsantrag   <<<<<

 

Alwis lebt in der Patenpflegestelle Elz.


 

Geboren: Mitte 2017    Rücknahmedatum: 23.12.2021

Jetzt wird es aber wirklich mal Zeit, dass ich mich bei Euch vorstelle!

Mein Name ist Antoine - vielleicht kennt mich noch der/die ein/e oder andere?
Im Januar 2018 wurde ich mit meinen Mädels bei SOS abgegeben... da war ich noch ein potenter Meeri-Bock und meine drei Grazien trächtig.
Meine Pflegemama hat mich damals dann sofort zum Tierarzt verfrachtet und... - schnipp-schnapp - kastrieren lassen, damit ich tatkräftig bei der Erziehung meines Nachwuches helfen kann. Das hab' ich auch alles gut hinbekommen und durfte dann im April 2018 mit einem meiner Mädels und einer Tochter in ein schönes Zuhause umziehen.

Leider sind beide nun beide auf die Regenbogenwiese umgezogen... und meine bisherigen Gurkenschnippler haben mich an SOS zurückgegeben, damit ich nie mehr alleine sein muss.

Schon bei meinem letzten Urlaub im vergangenen Sommer war meiner Pflegemama (die kenne ich echt gut!) aufgefallen, dass meine unteren Zähne nicht in Ordnung sind: Einer der Zähne ist gespalten und wächst verdickt. Mich hat das bisher nicht wirklich gestört, denn das Essen schmeckt und ich kann fast alles wegschnurpsen.
Die Frau Doktor Tierarzt hat gemeint, dass der verdickte/gespaltetene Zahn etwas wackelt und hat den jetzt erstmal etwas runtergekürzt, damit da Ruhe reinkommt.
Zum Glück hat sich der jetzt wieder gefestigt... puuuh-muig...

Da sich meine Zähne wohl leider nicht mehr verbessern und immer gut kontrolliert werden müssen, darf ich nun als Patenbock bei SOS bleiben.

Meine Pflegemama sagt, dass ich der allertollste Kastrat auf der Welt bin und sie sich auch über jeden freut, der mich unterstützen möchte!


Ich sage an alle schon einmal  -lichen Dank! Auch im Namen meiner Pflegemama

  • Antoine1
  • Antoine2
  • Antoine3
  • Antoine4


- Antoine bedankt sich ganz herzlich bei seinen Paten Familie W., Jessica K., Beate S. und Jürgen J.  -

- Sie möchten auch eine Patenschaft übernehmen?      >>> Hier geht es zum  Patenschaftsantrag  <<<

Antoine lebt in der Patentierpflegestelle Karlsruhe II.


 

 

 



Geboren: Januar 2021 Aufnahmedatum: 19.10.2021

Hallo Ihr Lieben da draußen!

Ich bin Biscotto - aber das wisst Ihr ja natürlich schon, da ich mich ja schon in den SOS-News und auch im Vermittlungsbereich vorgestellt habe.Die Operation des "Bruchs" - der keiner war, sondern eine dermaßen schlampige Kastration in meinen frühen Kindertagen - habe ich locker überstanden und alles ist total fein und schnell abgeheilt.

Trotzdem hat meine Pflegemama immer tiefere Sorgenfalten bekommen, wenn sie mich an meinem Gehege besucht hat, denn ich bekomme nicht so gut Luft. Das hört sich manchmal ganz schön "grunzig" an, so dass mich meine Freundin Nua auch schon gelegentlich angestupst hat. Zudem bin ich immer sooo müde... und möchte immer ganz viel schlafen - das liegt wohl daran, dass ich halt nicht so gut atmen kann.
Auch meine Haut juckt immer ganz schrecklich, so dass ich mich an manchen Stellen so dolle kratzen muss, dass ich mich selbst verletze (Anmerkung: Sämtliche Parasiten, Hautmykosen, etc. wurden bereits durch Hautbiopsien ausgeschlossen).
Jedenfalls hat die Frau Weißkittel herausgefunden, dass meine Lunge gar nicht so hübsch ist. Was da wirklich los, warum ich so schläfrig bin und warum ich mich so jucke, werden noch weitere Besuche bei ihr ergeben.
Bis dahin muss ich fleißig und brav meine Medikamente schlucken (die rutschen mit leckerem Päppelbrei grad so runter) und soll jeden Tag in einer dunklen Box für "ewig lange Zeit" sitzen, in das so ein Brummsdings feinen Nebel macht. Die Pflegemama sagt, dass das "Inhalieren" sein soll - ich finde es total ätzend!
Auch das Eingeschmiere mit so einem Schaumzeugs finde ich nicht so toll - aber wenigstens juckt's dann nicht mehr so sehr und kratzen muss ich mich dann auch für ein paar Tage nicht - was eine Erleichterung!

SOS hat jetzt extra für mich so ein Krachmach-Nebel-Gerät gekauft, da das wohl noch ganz, ganz lange mein nerviger Begleiter sein wird.

Der liebe Biscotto freut sich über jede/n, der ihn mit einer Patenschaft unterstützen möchte!

In seinem Namen schon einmal -lichen Dank!

  • Biscotto
  • Biscotto1
  • Biscotto1_1
  • brumsdings


- Biscotto bedankt sich ganz herzlich bei seinen Patinnen Doris K., Susi K., Ramona R., Eylin B., Ulrike B. und einer Patin, die gerne anonym bleiben möchte.  -

- Sie möchten auch eine Patenschaft übernehmen?      >>> Hier geht es zum  Patenschaftsantrag  <<<

Biscotto lebt in der Patentierpflegestelle Einhausen.


 

Geboren: April 2017   Aufnahme- bzw. Rücknahmedatum: 08.06.2021

 

Hallo liebe Gurkenschnippler und -freunde!

hier meldet sich der kleine Charmeur Wilson 

Seit Juli 2021 unterstütze ich meine Patenschweinchenkollegen in der Patenabteilung von SOS Meerschweinchen und fühle mich pudelwohl.

Für den Verein bin ich kein unbekanntes Gesicht. Genau vor drei Jahren bin ich mit meinem Kumpel Yasper dazugestoßen und durfte dort erst einmal kastriert werden. Schön war das nicht ganz ehrlich gemuigt, aber es eröffnete mir einige Wochen später eine neue Welt voller schöner Frauen. Hach war das toll!! Deswegen bedanke ich mich an dieser Stelle noch einmal bei meinen damaligen Kastrapaten!

Nunja, auf jeden Fall bin ich im Dezember 2018 zu meiner neuen Schweinfamilie gezogen und durfte dort die ehrenvolle Rolle des Chefs in der Runde übernehmen. Ganze 2,5 Jahre habe ich diesen Posten locker und mit Liebe gemeistert. Nur leider haben mich meine Damen nach und nach durch schwere Krankheit verlassen *traurig-muig*. Die Gurkenschnippler haben dann letztendlich entschieden, die Haltung bei sich aufzugeben und mich wieder zu SOS gebracht. Schließlich sollte ich wieder eine tolle neue Gruppe finden.

Angekommen in der Pflegestelle fiel meiner Pflegemama leider direkt schon auf, dass ich für mein Alter und mein Wesen eigentlich viel zu ruhig bin. Einige würden denken "tiefenentspannt", aber sie wusste schon, dass da am Ende vielleicht doch was anderes dahinterstecken könnte. Nun... und so war es leider auch. Eines Morgens fiel ihr meine leichte Flankenatmung auf, was eine Vorstellung bei der Weißkitteldame bedeutete. Ich wurde unter dieses grässliche Gerät gelegt, welches Aufnahmen von meinem Inneren macht. Zurück in meiner Box konnte ich hören, dass bei mir ein Herzproblem und ein Lungenödem festgestellt wurde. Das war ein Schreck für mich sag ich euch!

Und nun werde ich medikamentös behandelt. Das dauert nun ein paar Wochen, bis man beurteilen kann, ob es gut bei mir anschlägt. Aber wir alle hoffen natürlich so. Wäre doch sehr traurig, wenn so ein schöner und charmanter Bock wie ich nicht noch die Möglichkeit hätte das Leben zu genießen. 

Von daher wünsche ich mir natürlich ein ganzes Harem an Patentanten und Patenonkels, die mich auf diesem Weg unterstützen werden. Bist du es vielleicht sogar schon? Ich freu mich!

Euer Wilson <3

 

  • WilsonLinks_gro
  • WilsonOben_gro
  • WilsonRechts_gro
  • WilsonVorne_gro
 

 - Wilson bedankt sich ganz herzlich bei seiner Patin Astrid N., Torsten R., Beate C., Ingrid R.  und Sylke G. -

- Sie möchten auch eine Patenschaft übernehmen? >>> Hier geht es zum Patenschaftsantrag

 

Wilson lebt in der Patentierpflegestelle Au am Rhein.


 

 

Geboren: ca. Januar 2018     Aufnahmedatum: 13.08.2019


Moin Leude!

Ich bin Wilhelm der kleine Große!
Vor ein paar Tagen bin ich umgezogen: Von Au am Rhein nach Worms am Rhein.
Ok, den Rhein habe ich noch nie gesehen und ich weiß auch nicht was das bedeutet, aber so ist es geschehen.
Das Pflegezweibein aus Au am Rhein hat mich und meine Freundin Nutella ganz vertrauensvoll an meine neuen Pateneltern Tanja und Hendrik übergeben.

Nun lebe ich mit fünf Mädels auf viereinhalb Quadratmeter in der Patenstelle Worms.
Ich glaube hier gefällt es mir – hier bleibe ich …
Meine neuen Zweibeiner nennen mich jetzt Willi.

Aber mal zu mir: Ich bin ein kleines, schwarz-weißes Teddyplüschmurmelchen mit Handicap.
Ich bin ein sogenanntes "Inzuchtschweinchen". Auch hier weiß ich nicht, was das zu bedeuten hat.
Leider höre ich nichts und darum kommen mir die Anderen bei der Leckerliausgabe immer zuvor. Wenn ich das aber spitz bekommen habe, bin ich ganz vorne mit dabei!

Außerdem habe ich ein Rolllid. Das muss man gut im Auge behalten und immer mal wieder Salbe drauf tun. Aber dann ist es wieder gut und ich kann mir meine Weiber ganz genau anschauen.
Mein dicker Zungengrund stört mich auch fast gar nicht. Bei manchen Leckereien brauche ich etwas länger bis ich sie zwischen den Backenzähnen habe, aber Erbsenflocken kann ich trotzdem professionell vernichten.
Das kommt auch meinem zu geringen Gewicht zu gute und habe schon 30 Gramm zu genommen *stolz-muig*!
Ja! Von wegen zu klein …
Überhaupt ist das mit dem Essen richtig genial hier: Morgens und abends bekommen wir sogar frische, leckere Gurke; Mittags eine Riesenportion Salat und wenn die Zweibeiner spazieren waren auch ganz frisches Gras vom Rhein (da ist schon wieder dieses Wort …).
Und es gibt hier eine riesige Menge an Heu. Egal wo man hinkommt: Heu! Das kann man futtern, man kann sich reinlegen, verstecken und nur die blöden Weiber pieseln da immer rein …

Es gibt auch eine erste Etage. Da stehen richtige Villen rum, aber meistens schon belegt. Das ist mir aber egal. Ich renne und springe da oben lieber rum. Der Teppich ist so schön flauschig unter den Pfötchen.
Alles in allem geht es mir gut. Sollte sich das ändern, werde ich sofort Meldung!
Auch wenn es mit hier richtig gut geht, würde ich mich über viele liebe Patiennen und Paten freuen.


Liebe Grüße
Euer Willi-helm … *kicher-muig*

Update vom 13.04.2020: Wilhelm erzählt, wie es ihm geht, zum Bericht gehts HIER.

Update vom 12.04.2021: Wilhelm hat eine Blasenentzündung gut ausgestanden, an seiner Wirbelsäule beginnt leider ein Verschleißprozess, mehr dazu HIER.

Update vom 15.07.2021: Wilhelm freut sich über Zuwachs zu seiner Gruppe, HIER gehts zur Fotostory.

  • WilhelmPT1
  • WilhelmPT2
  • WilhelmPT3

 

- Wilhelm bedankt sich ganz herzlich bei seinen PatenSara V., Beate C., Sandra S.  und Birgit W. -

- Wilhelm freut sich sehr über seine Spende von Gerhard, herzlichen Dank! -

- Sie möchten eine Patenschaft für Wilhelm übernehmen? >>>>> Hier geht es zum  -  Patenschaftsantrag   <<<<<

Wilhelm lebt in der Patenpflegestelle Worms.


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.