Magnola kam im Alter von sechs Jahren zu uns. Aufgrund ihres Alters und auch wegen Ihrer Augenprobleme wurde sie nicht vermittelt und blieb in der Pflegestelle Oftersheim, wo sie am 17. Juli friedlich für immer eingeschlafen ist.

Am 7. August ist sich Leijona entschlummert. Ihr ging es zuvor sehr schlecht und sie hatte mehrere Tierarztbesuche bzw. Klinikaufenthalte hinter sich. Sie hatte Nasenausfluss, war aufgegast und zog die Hinterbeinchen nur noch hinter sich her. Alle Behandlungsversuche waren erfolglos. Als Leijona anfing das Päppeln und auch das Fressen jeglicher Art einzustellen und sich dagegen zu wehren, war ihrer Halterin klar, dass der Abschied gekommen war. Die süße Maus ist schließlich in ihrer gewohnten Umgebung friedlich eingeschlafen.

Mercy ist am 9. August von uns gegangen. Sie litt an Durchfall, der nicht in den Griff zu bekommen war.

Am 30. August musste Sira erlöst werden. Sie hatte ein malignes Lymphom entwickelt und war nun kaum mehr in der Lage, ein paar Schritte zu gehen oder den Kopf richtig zu heben. Auch Medikamente haben keine Linderung gebracht, so dass es besser war, Sira nicht länger leiden zu lassen.

Alyson ist in der letzten Augustwoche an Gebärmutterhalskrebs verstorben.

Am 09. September wurde Enzo wegen Blasenverschlusses operiert. Kurz nach der OP ist Enzo in der Tierklinik verstorben. Hier die Abschiedsworte seiner Halterin:

Abschied von Enzo

Als Enzo im Herbst vor zwei Jahren zu uns zog, trat er in Tacitus' große Fußstapfen.


Er war schon ein reifes Böckchen von etwas über 4 Jahren und kannte sich mit Weibchen aus.
Ein ganz liebes, neugieriges Kerlchen.... nur stumm. Er muckerte nicht, muigte nicht und brommselte nicht. Nur wenn er gefangen wurde, schrie er wie am Spieß ;-)
Das Brommseln fehlte mir sehr und ich fand seine "Sprachlosigkeit" schade. Aber vor etwa einem Jahr entdeckte er plötzlich seine Stimme und holte alles Versäumte nach :-)))
Knapp zwei Jahre kümmerte er sich hingebungsvoll um seine beiden Frauen, Phyllis (auch von SOS) und Lotta.


Letzten Donnerstag bemerkte ich dass er buckelt und presst, seine Blase war prall gefüllt. Wir sind sofort in die Tierklinik gefahren, ein Blasenstein blockierte den Ausgang. Enzo musste notoperiert werden, das war seine einzige Chance.
Er überlebte die OP, packte aber noch im Laufe der Nacht in der Tierklinik sein Köfferchen und zog ins Regenbogenland um :-(
Enzo wurde 6 Jahre und 3 Monate alt.

Ach mein Bärchen, wir hätten es Dir so sehr gewünscht, dass du noch bei uns bleibst.....
Deine Frauen Phyllis und Lotta, und das traurige 2bein Judith

Am 08. September musste Rosemary, die in ihrem neuen Zuhause Fienchen getauft wurde, schweren Herzens erlöst werden. Im Juni wurde bei Rosemary ein Tumor festgestellt. Zudem hatte sie Zysten auf Leber, Niere, Eierstöcken und in der Gallenblase. Eine Operation war leider nicht möglich, aber Rosemary sollte noch eine schöne, letzte Zeit ohne Schmerzen haben. In der ersten Septemberwoche hat sich ihr Zustand dann sehr verschlechtert und der Lebertumor begann auf die Organe zu drücken. Es war Zeit, Rosemary gehen zu lassen…

Meine kleine Prinzessin,
du warst ein ganz besonderes Schweinchen und hast dich sofort in mein Herz geschlichen. Immer neugierig am Plexiglas und leise muckelnd wenn man deine Nase kraulte. Obwohl du nicht lange bei uns sein durftest, vermissen wir dich ganz furchtbar.
Hab eine schöne Zeit im Regenbogendland und grüß dort Alonso und Momo von mir.
Bis irgendwann dort oben, kleine Fiene-Biene.
Deine Mama

Romina erlag am 10. September einer Lungenentzündung. Trotz Antibiotika und aller Behandlungsversuche war leider keine Hilfe mehr möglich.

 

Leijona

Mercy

Sira

Alyson

Rosemary

Romina

Von Magnola haben wir leider kein Erinnerungsfoto.

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen