Im Oktober konnten wir zunächst nur  Weibchen vermitteln, doch dann war endlich auch wieder eins unserer Böckchen dran....Aber wir freuen uns natürlich über jedes schöne neue Plätzchen und alle haben es gut getroffen:

Lorena und Pina durften gemeinsam ausziehen, sie kannten sich bereits, denn sie saßen in der gleichen Gruppe. Die Halter hatten erst kürzlich einen wunderschönen Eigenbau gezimmert, der nicht nur edel anzuschauen ist, sondern den Schweinchen auch viel Platz bietet. Daher sollte die verbliebene Gruppe nun vergrößert werden und gleich zwei neue Damen durften zu Kastat Till und den Weibchen Goldina und Annegret ziehen. (Alle von SOS)

Auch bei der Anfrage Queenie handelt es sich um eine Halterin, die uns schon lange verbunden ist und unsere Tierschutzarbeit unterstützt. Das hübsche Silberagouti-Weibchen Queenie durfte zu Elvira, Gwenny, Nefertari, Inevera, Smila (alles ehemalige SOS-Tiere) und ihrem Kastraten Brownie ziehen. Alle leben in einem großen Eigenbau mit viel liebevoller Einrichtung:

Als nächstes war dann Seniorin Akemi dran. Die Halter hatten schon länger mit ihr geliebäugelt, aber auch hier sollte erst mal der neue schicke Eigenbau fertig sein. Nachdem dieser bezugsfertig war, stellten die Halter fest, dass Akemi noch zu haben war und fragten sie an. Und kurz danach durfte die niedliche Teddy-Dame zu Kastrat Raffaello und den Weibchen Vivian, Isla und Liz ziehen (alle SOS). Neue Kuschelsachen von uns gab es auch, hier können sich die Schweinchen auf zwei großen Etagen (natürlich mit flacher Rampe) austoben oder gemütlich in ihre Tipis, Bettchen und Kuschelrollen zurückziehen...

Und auch die vorletzte Vermittlung dieser Runde ging an von uns liebevoll "Wiederholungstäter" genannte Halter. Liv und Kioko saßen ebenfalls schon zusammen und verstanden sich gut. Sie durften zu einem Kastraten und Tonja von SOS umziehen und haben dort ebenfalls einen großen Eigenbau mit einer hübschen Etage zur Verfügung.

Das "Piratennest" oben ist als zusätzliche Heustation sehr beliebt....

Als letztes war dann Kastrat Remy dran. Er ist zu einem verwitweten Weibchen in seinen Eigenbau gezogen, das möglichst schnell wieder Gesellschaft bekommen sollte. Der Kastrat dort war während der Urlaubsbetreuung gestorben und die Halter waren sehr in Sorge und fragten schon aus ihrem Urlaub an, was zu tun sei. Nachdem sie wieder daheim waren, durfte Remy dann umziehen. Ende gut- alles gut!

Gerade als der Artikel fertig war, kam die Nachricht, dass noch ein weiteres Glücksschweinchen zu vermelden ist! Der Anlass war allerdings nicht so schön, denn der neue Gefährte von Alischa ist der erst kürzlich vermittelte Leopold, dessen Weibchen dann so bald verstorben war. Da Leopold ein Sensibelchen ist, sollte eine ganz liebe verträgliche neue Partnerin zu ihm einziehen und die Wahl fiel auf die hübsche und auch brave Alischa. Wir drücken die Daumen, dass es mit beiden gut klappt. Der schöne große Eigenbau dort war erst kürzlich in den News, aber wir freuen uns schon auf neue Fotos von den beiden.... Und nach dem Urlaube der Halter darf wahrscheinlich noch ein weiteres Weibchen nachziehen....das wäre schön!

Wir freuen uns für alle neuen Glücksschweinchen und wünschen den Haltern viel Freude mit ihnen.....

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen