Abszesse beim Meerschweinchen

Beim wöchentlichen Meerschweinchen-Tüv kann es vorkommen, dass man einen kleinen oder großen Knubbel am Tier entdeckt. Meist handelt es sich hier um einen Abszess.

Dieser kann von kleinen Verletzungen kommen, z. B. Kratzer, Bisswunde.

Hier sollte man gleich einen guten Tierarzt aufsuchen.

Meist wird ein Abszess eröffnet, der Eiter entfernt und gut gespült. Oft muss man diese Spülungen zu Hause wiederholen, dazu bekommt man die Spüllösung und eine Sonde mit nach Hause. Hier wird die Kruste entfernt, die Sonde eingeführt und gespült.

Ein Abszess muss von innen heraus heilen.

Außerdem wird eine Antibiotika- und Schmerzmittelgabe notwendig.

Sind Sie unsicher wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

Ist es nicht möglich, den Abszess so zu öffnen, wird das Tier in Narkose gelegt und der Abszess wird geöffnet, die Wunde vernäht und evtl. mit einer Drainage versorgt. In diesem Fall wird der Abszess nicht gespült.

Nach etwa 10 Tagen werden die Fäden gezogen.

Sollte ihr Tier aufhören zu fressen, muss unbedingt gepäppelt werden.

 

Siehe hierzu unseren Beitrag zum Päppeln.

 

Zurück zu A bis Z

Zurück zur Gesamtübersicht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen