Oscar

OSCAR: Hallo Leute, hier ist wieder euer Oscar.

Ich bin total glücklich, selig-MUIG. Mir geht's wieder richtig gut und ich hoffe, dass wir heute zum letzten Mal von meinen Füßen erzählen, hoffnungsvoll-MUIG.

PEBBLES: Die Mama Kerstin hat gesagt, dass deine Füßchen wieder so gesund sind wie sie überhaupt wieder werden konnten, freu-MUIG. Alles, was du jetzt noch kriegst, ist prophylaktisch, damit es nie wieder richtig schlimm wird.

DAISY: Ja, es ist richtig schön dich wieder rennen zu sehen, glücklich-MUIG.

JOYCE: Eine ganze lange Weile sah es wirklich so aus als könntest du dein linkes Vorderfüßchen nie wieder belasten und nun habe ich dich letzten Sonntag im Auslauf popcornen gesehen, froh-MUIG.

OSCAR: Ja, glücklich-MUIG, es ist wie ein Wunder. Ganze sechs Monate lang hat es gedauert bis es jetzt wieder gut ist.

PRALINE: Ich hatte ja erst gedacht du bist alt und gehbehindert als ich hier ankam, zugeb-MUIG, aber jetzt bist du auf einmal ein richtiges ganz normales Schweinchen.


Praline

DAISY: Die Mama Kerstin hat aber auch alles daran gesetzt, dass du wieder fit wirst, dankbar-MUIG. Sie hat wirklich jeden gefragt, ob er einen Tipp für dich hat. In der Tierklinik hat sie die Ärztin so lange gelöchert, ob es nicht eine richtig gute Creme gibt gegen geschwollene und entzündete Gelenke bis die ihr dann ein Pferdegel empfohlen hat für deine Zwergenfüße, kicher-MUIG.

OSCAR: Oh ja. Das Zeug heißt Tensolvet 50.000 und es war gar nicht so einfach im Internet eine Apotheke zu finden, die es verkauft, das-sag-ich-euch-MUIG. Meistens wird nur Tensolvet 5000 angeboten, das ist für die Zweibeiner gedacht. Aber viele Zweibeiner schrieben, dass sie auch das 50.000er für Pferde benutzen, weil das schwache Zweibeiner-Zeug nicht richtig hilft. Aber das extrastarke Gel für Tiere ist richtig gut, begeistert-MUIG. Es fühlt sich ganz seltsam an, wenn man es aufträgt, aber damit ist mein Füßchen dann ganz schnell ganz abgeschwollen.


Das Pferdegel

PEBBLES: Die Mama Kerstin hat es auch an sich selbst ausprobiert, erzähl-MUIG, und sie sagte, das eingeschmierte Gelenk fühlt sich an wie das Gefühl im Mund, wenn man ein Eukalyptus-Menthol-Bonbon lutscht und auf einmal alle Atemwege frei sind. Das kühlt und zieht richtig durch, sagt sie.

OSCAR: Hm, nachdenklich-MUIG, hab' ich noch nie probiert, aber kann schon stimmen. Das Pferdegel kriege ich jetzt dauerhaft zweimal täglich auf die Gelenke der Vorderfüßchen gecremt, weil die Arthrose ja nicht mehr weggeht. Und für meine Fußsohlen hat die Kerstin jetzt auch eine perfekte Creme gefunden, erleichtert-MUIG.

JOYCE: Ja, stellt euch vor, die stand einfach so im Raiffeisenmarkt an der Kasse 'rum als sie für uns Streu gekauft hat, fröhlich-MUIG. Die heißt Dermaxin Hautpflegecreme und der Oscar hat jetzt wieder Fußsohlen so zart wie ein Meeribaby-Näschen, bewundernd-MUIG.


Die bisher beste Crème

PRALINE: Ich finde die Creme schleimig, Nase-rümpf-MUIG.

OSCAR: Naja, schleimig ist sie nicht, sie ist sogar recht fest, aber ein bisschen so wie Vaseline oder Melkfett, beschreib-MUIG. Aber es sind ganz feine Kräuter drin und sie zieht gut ein und pflegt wirklich prima, schwärm-MUIG.

DAISY: Zumindest ist es die erste Creme überhaupt, von der die Mama Kerstin ein zweites Döschen kaufen wird, auch wenn sie gar nicht billig ist, feststell-MUIG.

PRALINE: Sogar dein rechtes Vorderfüßchen, das einen richtig zornig-roten prallen Ballen hatte, ist wieder ziemlich weich und rosa und gesund und die Mama Kerstin hat aufgehört bei jedem Eincremen mit dem Kopf zu wackeln und zu sagen "Hm, hm, wir müssen wirklich aufpassen, dass da nichts Schlimmes draus wird", imitier-MUIG.


Oscars rechter Ballen

DAISY: Kicher-MUIG, genau so hat sie es jedes Mal gesagt. Jetzt sagt sie „Wenn es so bleibt, haben wir’s im Griff.“

OSCAR: Aber das ganze Zeug vom Heilpraktiker hat natürlich auch dazu beigetragen, dass ich wieder so fit geworden bin, ergänz-MUIG.

JOYCE: Eigentlich wollte die Mama Kerstin ja eine Softlaser-Behandlung für deine Füßchen, erinner-MUIG. In der Tierklinik sagten sie auch, das sei ganz toll und helfe auch ganz prima gegen solche Gelenkentzündungen und Schwellungen, aber bis jetzt hätten sie das nur an Hunden und Katzen gemacht und noch nie an kleineren Tieren, aber man könne es gerne versuchen, zweifelnd-MUIG.

OSCAR: Danke, aber nein danke! Die hätten mir mit der Großtierdosis am Ende noch den Fuß abgesäbelt mit ihrem Laserschwert, grusel-MUIG.

PEBBLES: Die Kerstin wollte auch lieber jemanden fragen, der sich damit schon auskennt, zustimmend-MUIG. Sie hat dann so lange Homepages von Tierärzten und Tierheilpraktikern durchsucht bis sie in Bochum einen Heilpraktiker gefunden hat, der auf seiner Homepage ganz viel über Meeris stehen hat und der ganz konkret Softlaserbehandlungen an Meeris anbietet und auch schon welche gemacht hat, zufrieden-MUIG.


Pebbles

OSCAR: Mir war ein bisschen unwohl auf der Fahrt dorthin, mulmig-MUIG. Aber dann war es ganz angenehm dort und die Softlaserbehandlung gab es auch dort nicht.

PRALINE: Na toll, da hat er wohl gelogen auf seiner Homepage, empört-MUIG.

OSCAR: Nein, nein, gar nicht, widersprech-MUIG. Wir kamen dort an und er war total nett. Ich war nur überrascht, weil er so dick war, dass man aus ihm auch ohne weiteres zwei Heilpraktiker hätte machen können, feix-MUIG. Aber er hatte so eine beruhigende Ausstrahlung, dass ich mich völlig entspannt gefühlt habe als er mich zur Untersuchung aus meiner Box genommen hat.

PRALINE: Dicker als Daisy?

DAISY: Ooah!!! Bleib steh'n, du freche Göre, damit ich dich in die Erde stampfen kann!!!

(Wilde Verfolgungsjagd durchs Haus)

PRALINE: Fang mich, fang mich! Jubel-MUIG

DAISY: Keuch-röchel-aufgeb-MUIG.


Daisy

OSCAR: Es tat gar nicht weh als er meine Füßchen untersucht hat, so zart und vorsichtig war er, zufrieden-MUIG. Dann hat er der Mama Kerstin noch ganz viele Fragen über mich und meine Füßchen und die bisherige Behandlung gestellt und schließlich sagte er, ich solle verschiedene Dinge zum Einnehmen bekommen, um mich zu entgiften, theatralisch-MUIG.

PEBBLES: Wie, hattest du eine Vergiftung, überrascht-MUIG? Was hattest du denn gegessen?

JOYCE: Keine konkrete Vergiftung, Pebbles. Arthrose ist eine Zivilisationskrankheit. Die entsteht durch die Ernährungsdefizite des Lebens, seufz-MUIG. Wenn über lange Zeit wichtige Nährstoffe fehlen, aber der Körper durch Umweltschadstoffe belastet wird, dann übersäuert der Körper und die Ausscheidungsorgane schaffen es nicht, die ganzen Schadstoffe abzubauen und aus dem Körper zu transportieren. Und wenn man eine Schwachstelle hat, dann bricht dort irgendwann eine Krankheit aus, bedauernd-MUIG.


Joyce

PEBBLES: Ach, und weil Oscars Schwachpunkt seine Füße und Gelenke sind und er eine schlechte Jugend hatte und die Umwelt so schmutzig ist, hat er schließlich Arthrose bekommen, zusammenfass-MUIG.

JOYCE: Naja, das ist sehr vereinfacht, aber im Prinzip schon, nick-MUIG. Der Körper braucht Mineralien und so zum Abbau der Schadstoffe und wenn nicht genug mit der Nahrung zugeführt werden, zieht der Körper welche aus den Knochen und Gelenken ab, dadurch baut sich Knorpel und Knochenmasse ab und die Gelenke nutzen sich übermäßig ab und dann hat man den Salat.

PRALINE: Salat??

OSCAR: Nur im übertragenen Sinn, Pralinchen. Aber so eine Entgiftungskur für den ganzen Körper hilft dann auch den Gelenken. Ich habe gleich SECHS verschiedene Medis bekommen, stolz-MUIG, alles ganz natürlich.


Oscars Medikamente

DAISY: Und der Softlaser?

OSCAR: Den hätte ich auch kriegen können, aber den muss man ganz häufig anwenden, am besten täglich für erstmal vier Wochen, sagte der Heilpraktiker. Das ist also nicht praktikabel, wenn man so weit entfernt wohnt wie wir, feststell-MUIG. Deshalb also die Entgiftung. Das sollte mindestens genauso gut helfen.

PEBBLES: Hat es ja wohl, Gott-sei-Dank-MUIG.

OSCAR: Ich hab erstmal eine große Flasche "Energie-Inducer" aus der Traditionellen Chinesischen Medizin bekommen. Davon kriege ich jeden Tag ein Schlückchen. Da sind Vitamine und Mineralien, Ginseng, Propolis, Mariendistel, Artischocke und weiß der Himmel was noch alles für Nährstoffe drin. Das peppt richtig auf, schmeckt aber ein bisschen nach Apfelessig, naja-MUIG.


Oscars weitere Medikamente

JOYCE: Dann hast du zwei Sorten Riesentabletten bekommen. Auch aus der TCM.

OSCAR: Ja, das eine heißt "Arthrosan Komplex 1200 mg". Da sind haufenweise Kräuter mit chinesischen Namen drin und es hilft vor allem bei schmerzhaften Entzündungen und degenerativen Gelenkerkrankungen, rheumatischen Beschwerden und Beschwerden des Bewegungsapparats und es stärkt Sehnen, Bänder, Knochen und Knorpel, aufzähl-MUIG.

PRALINE: Beipackzettel-studier-MUIG, hier steht drauf "Cartilago Pro 1200 mg".

OSCAR: Da ist Teufelskralle drin und irgendwas mit Schwefel und noch was, was auch in Gelenkknorpeln vorkommt. Das hilft bei der Neubildung von Knorpelmasse und Gelenkschmiere, dozier-MUIG.

DAISY: Die Mama Kerstin muss die großen Dinger immer vierteln und dann ein Bruchstück zermörsern und mit Wasser auflösen.


Zweimal täglich…

OSCAR: Und die schmecken gaaanz großartig, schmatz-MUIG!

PRALINE: Und wofür sind diese winzigen runden Dinger, über die die Kerstin so oft schimpft, neugierig-MUIG?

OSCAR: Das sind Globuli. Ich hab zwei Sorten, die heißen RV 11 und RV 25. Das sind homöopathische Medikamente. Die sind auch für die Gelenke und gegen Arthrose und Entzündungen.


…schön zermahlen…

PRALINE: Was heißt homeöpathisch?

JOYCE: Grins-MUIG, also, der deutsche Arzt Samuel Hahnemann hat um 1800 herum die Homöopathie erfunden. Dabei geht man davon aus, dass Kranke gesund werden, wenn man ihnen winzigste Mengen von den Giftstoffen gibt, die bei einem Gesunden bei höherer Dosierung genau diese Krankheitssymptome hervorrufen würden, erläuter-MUIG. Man verdünnt also die Giftstoffe und verdünnt das Verdünnte nochmal und nochmal und nochmal bis von dem Giftstoff eigentlich nichts mehr in der Lösung sein kann außer dem "vergeistigten Wesen" des Stoffs. Das packt man dann in kleine Kügelchen aus Zuckerkruste, die man dann einnimmt, mühsam-ernst-bleib-MUIG.

DAISY: Prust-MUIG! Das ist doch Humbug, oder? Man tut erst praktisch nichts rein, dann schüttelt und verdünnt man es weiter und schließlich verkauft man es teuer.


…dann schön mit Wasser verrühren…

JOYCE: Naja, wissenschaftlich erwiesen ist es nicht, eingesteh-MUIG. Man kann nur einen Placebo-Effekt nachweisen.

PRALINE: Was ist das denn nun wieder?

PEBBLES: Wenn man fest dran glaubt, dass ein Medikament hilft, obwohl gar kein Wirkstoff drin ist, dann kann es echt sein, dass man tatsächlich gesünder wird, fasziniert-MUIG. Das liegt aber daran, dass das positive Denken die Selbstheilungsmechanismen anregt.

DAISY: Die Mama Kerstin glaubt auch nicht an Homöopathie, verrat-MUIG. Sie sagt, das ist die Kunst, aus Wasser viel, viel Geld zu machen.

PRALINE: Aber warum gibt sie denn dann Oscar die Globuli, verblüfft-MUIG?


Joyce & Praline

JOYCE: Weil man ja nie wissen kann, ob nicht doch was dran ist, weise-MUIG. Schaden tut's wohl nicht.

OSCAR: Aber die Globuli sind sehr widerspenstig, amüsier-MUIG. Erst hat die Kerstin sie einzeln auf einem Finger balanciert und mir vor's Mäulchen gehalten, damit ich sie da abfresse. Hab' ich erst auch gemacht, aber sie schmecken nicht, wenn man sie mit den Backenzähnen zerreibt, bäh-MUIG.

JOYCE: Du sollst sie ja auch nur schlucken.

DAISY: Meerschweinchen schlucken nichts Unzerkautes! Überzeugt-MUIG

OSCAR: Dann hat die Mama Kerstin immer eins von den Dingern vorne auf die kleine Öffnung von der Spritzendüse gelegt und mir zusammen mit den Flüssigmedis ins Mäulchen gespritzt, grunz-MUIG. Dadurch schmeckten sie aber auch nicht besser und weil ich immer acht Globuli einnehmen musste, hat die Kerstin mir ständig die Spritze mit den leckeren Medis wieder aus dem Mäulchen gezogen, um das nächste Kügelchen da drauf zu tun. Das hat mir den ganzen Spaß an der Spritze verdorben, angenervt-MUIG. Da hab' ich sie ordentlich angemoppert und dann komplett gestreikt.


…und rein damit in den Oscar!

DAISY: Jetzt zermörsert sie die Globuli zusammen mit den anderen Tabletten und löst alles in Wasser auf. Seitdem geht's, oder?

OSCAR: Geschmacklich schon. Aber diese kleinen Globuli sind wie Flöhe. Fast jedes Mal hüpft eins aus dem Mörser und verschwindet irgendwo im Universum, wenn die Kerstin sie zerstoßen will, schallend-lach-MUIG. Ich glaub' nicht, dass oft alle acht in der Spritze sind.

PEBBLES: OK, das waren jetzt fünf von deinen sechs Medis, feststell-MUIG. Und wofür ist das ranzige Öl gut, von dem du immer ein paar Tropfen bekommst?

OSCAR: Das ist nicht ranzig, Pebbles. Das ist ganz klar und grün-golden und frisch. Es hat nur diesen ganz eigenen Geruch und Geschmack der Cannabis-Pflanze. Das ist CBD-Öl. Ein echtes Wundermittel, prahl-MUIG.

JOYCE: CANNABIS??? Entsetzt-Haare-sträub-MUIG!


Joyce & Daisy

DAISY: Ich fass' es nicht, der Kerl nimmt Drogen! Augenbrauen-hochzieh-MUIG

PEBBLES: Aber Oscar, das geht doch nicht! Das ist doch verboten! Und es macht süchtig!

PRALINE: Ist das was Schlimmes?

OSCAR: Nein, Praline, das ist nichts Schlimmes, beruhigend-MUIG, und es ist auch nicht verboten, es macht nicht süchtig und man wird nicht high davon. Die Mädels haben einfach keine Ahnung.

JOYCE: Du nimmst Hasch!! Vorwurfsvoll-MUIG

DAISY: Oder Marihuana?!?

PEBBLES: Äh, ist das nicht dasselbe, unsicher-MUIG?

OSCAR: Seht ihr, ihr habt keine Ahnung, wusst-ich's-doch-MUIG!

PRALINE: Erklär's uns doch bitte, Oscar.


Praline

OSCAR: Gerne, aber das kriegen wir heute nicht mehr hin. Ich denke, wir machen das in der nächsten Folge und erklären allen Meerihaltern, was für ein tolles Medikament CBD für ihre Schweinchen sein kann, drauf-freu-MUIG.

JOYCE: Eine Drogenfolge, stöhn-MUIG. Mir wird ganz anders. Wenn das der Henry noch erlebt hätte...

OSCAR: Ich bin sicher, dass er gegenüber so einer grandiosen medizinischen Offenbarung ganz offen gewesen wäre, überzeugt-MUIG.

PEBBLES: Hoffentlich kommen wir nicht alle ins Gefängnis wegen dir, besorgt-MUIG.


Pebbles

OSCAR: Ganz sicher nicht! Und ich bin sicher, dass ich es dem CBD-Öl verdanke, dass ich schon seit drei Wochen keine Fußbäder mehr machen muss.

DAISY: Echt? Ist mir gar nicht aufgefallen, weil du immer noch so gelb bist. Du solltest dich mal putzen, Seitenhieb-MUIG.

OSCAR: Das tue ich, indigniert-MUIG. Rivanol färbt halt sehr hartnäckig. Das wird wohl bleiben bis zum nächsten Fellwechsel.

DAISY: Und deine Fußnägel gehören auch wieder geschnitten. Noch-ein-Seitenhieb-MUIG.

OSCAR: Das macht die Mama Kerstin morgen beim TÜV. Genau wie DEINE, zurück-ätz-MUIG!

PRALINE: Da kommt die Mama Kerstin, hüpf-MUIG. Die bringt auch was Gelbes, aufgeregt-MUIG.

KERSTIN-ZWEIBEIN: Seid ihr fertig? Ich hab' hier Paprika für euch.

JOYCE: Das ist jetzt genau das Richtige auf den Schock. Danke, Mama Kerstin!

Also tschüss dann, mampf schmatz, bis zum nächsten Mal...

Folge verpasst??? Kein Problem!!! *HIER* geht's zu den vorherigen 

 Hier geht es zu den Henry&Co.-Folgen: **KLICK**


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen