Da bin ich. Hallo allerseits! Herzlich Willkommen zur 85. Folge von WwW - Wilbert weiß Warum! Schweinebettchen

 

Ein klitzekleines bißchen kann ich mich noch an mein altes Zuhause erinnern... An den Ort, wo ich mit meinen Kumpels Leo und Kaju gewohnt habe, an mein Schweinebettchen. Das war, bevor ich ein Patenbub wurde und hier bei meiner Pflegemama Birgit eingezogen bin. Ich bin schon ein Glückspliz, denn ich musste nie im Käfig leben! Ihr wisst nicht, was ein Schweinebettchen ist? *Hihi-Muig* Dann passt mal auf:

Schweinebettchen:

Hat man sich für Meerschweinchen als neue Familienmitglieder und Kühlschrankbestimmer entschieden, stellt sich sofort die Frage, worin die Schweinchen leben sollen. Gerade für Einsteiger ist das ein schwer zu überblickendes Terrain. Im Zoohandel, der oftmals die erste Anlaufstelle ist, werden hauptsächlich Käfige angeboten. Erblickt man dann ein Exemplar in der Größe 160x80 cm, kann man kaum glauben, das sich der preisliche Rahmen - für eine Plastikschale und ein allumschließendes Gitter - bis zu 140 Euro und mehr erstrecken kann.

Damit hat man dann eine 1,2 qm kleine Fläche, die für zwei Meerschweinchen gerade ausreichend ist. Erst langsam setzt sich das Wissen durch, dass "umso größer - umso schöner" ist und der alte Leitsatz: "Ach, der 120er langt auch, die kennen's nicht anders!" nicht mehr gelten sollte! Nun steht man da, mit den 140 Euro für den Käfig im Sinn, und fragt sich, ob die hohe Plastikschale, über die die Meerschweinchen nicht einmal hinaus blicken können, das Richtige ist. Da schmerzt das Portemonaie!

"Also, ab ins Schweinebettchen"! So dachten auch Wilberts ehemalige Gurkenschnippler und erstanden für kleines Geld das einfachste Bettgestell eines namhaften, schwedischen Möbelherstellers, kurz: Fjellse! Der 200x90 cm große Bettrahmen wurde aufgebaut und im Baumarkt erstanden die Gehegebauer einen OSB-Zuschnitt, der anstelle des Lattenrostes in das Bettgestell gelegt wurde. Darauf kam eine Folie, die mit Tape pipisicher verklebt wurde. Als Umrandung wurden Vierkanthölzer angebracht, um die Rückwand und das Plexiglas befestigen zu können. Damit die Gehegereinigung flexibl gestaltet werden konnte, wurden unter den Standbeinen vier Rollen angebracht. Fertig war das Meeriparadies! Mit deutlich weniger Materialkosten und einer größeren Fläche - im Vergleich zum Käfig - ist das Schweinebettchen eine tolle Alternative.

 

Mit ein wenig Phantasie kann man den Umriss des Bettes erkennen!

Und auch Baby-Wilbert - vor langer Zeit! Gefunden?

 

Und weil die Schweinchen sich sooo wohl fühlten...

 

... wurde aus einem zweiten Fjellse-Bettgestell ein unterer Bettkasten gezimmert!

(kurze Bauanleitung)

 

Praktisch! Durch die Rollen konnte der Kasten quer und längs gestellt werden. Den Übergang bildete das schmale Hüpfpodest. So entstand mitten im Wohnzimmer eine Schweinchenlandschaft. Man schaute direkt zu den Tieren in deren Lebensraum hinein, anstatt einen tristen Käfig in der Ecke zu haben. Jedes alte Jugendbett oder so manches ausrangierte Etagenbett der Kinder kann mit einfachen handwerklichen Kniffen ein Gehege werden. Auch gebraucht sind im Online-Anzeigenmarkt tolle Betten als Schnäppchen zu erstehen. Einfach mal schauen! Muss man Katzen- oder Hundesicher bauen, sollte natürlich noch ein Gitter in die Planung mit einfließen!

Aber so ist das mit den Schweinchen! Sind sie erst einmal da und hat man sie ins Herz geschlossen, werden es immer mehr... Immer Mee(h)rschweinchen, immer mehr Kuschelrollen, immer mehr Häuschen und immer größere Gehege. Man lernt die Bedürfnisse der Tiere kennen und hat Freude daran, ihnen ein schönes und behütetes Zuhause zu schenken. Wer sich noch weitere tolle und artgerechte Schweinchenparadiese ansehen möchte, darf hier gerne Ideen klauen:

  Beispiele für Eigenbauten 

 

Duhuuuhuuuu! Muhuuuhuuuuig... baust Du mir was?

 

Ja, wer baut denn was? Oft legt Frauchen Hand an die Säge und den Hammer, aber noch "öfter und öfters" bekommen unsere Männer diesen Spruch zu hören! Und was es mit den starken Männern auf sich hat und wie die Schweinchen mit den Wimpern klimpern, um Männerherzen schmelzen zu lassen, das lest UNBEDINGT nächste Woche im kommende WwW! *Jawohl-muig*

 

***Genau-muig*** So ist das! Viel Spaß beim Lesen und bis nächsten Sonntag, wenn es wieder heißt: WwW - Wilbert weiß Warum

Die alten Folgen von WwW können hier nachgelesen werden: Wilbert weiß Warum!

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen