Hallo meine lieben Paten, meine Bald-Paten (süß-schau-*muig*) und alle Meerschweinchenfreunde!

Von mir gibt’s tolle und leider auch weniger schöne Neuigkeiten:

Erst die Tolle: Ich bin umgezogen und wohne jetzt zusammen mit Patenschweinchen Peppsy, Handicap-Schweinchen Cissy, Salomee, Laina und Hamlet (alle SOS) in einer bequemen, behindertengerechten WG in der Pflegestelle Malsch. Hier habe ich viel „Robb-Strecke“, da ich meine Hinterbeinchen nicht mehr so benutzen kann.

Meine neue Pflegemama geht mir allerdings echt mächtig auf die Erbsenflocke! Zweimal am Tag werde ich massiert, muss Übungen machen und immer fleißig trainieren…. Ooooohhh-muig! Ich kann Euch sagen, das gab die ersten Tage Muskelschweinchen! Da ich aber immer ganz viele Leckerchen bekommen, mach‘ ich das Turnprogramm brav mit.

 

Hier seht ihr mich beim Absolvieren der Übungen auf meinem Wackelbrett.

 

Vor kurzem waren wir bei der Frau Weißkittel zum Fotodings – also so ein Foto von mir innen drinnen. Frau Weißkittel und meine Pflegemama sind ganz erschrocken was auf dem Bild zu sehen war (als wäre ich innen nicht hübsch – *empört-muig*).

Hier wurde festgestellt, dass ich die Krankheit Osteodystrophie habe, dies ist eine Skeletterkrankung. Jedenfalls sind meine Kniegelenke mittlerweile total kaputt. Da gibt’s wohl nichts mehr, was nach Gelenk aussieht. Außerdem haben sie fieberhaft meinen rechten Hüftkopf gesucht. Den muss ich wohl irgendwie verloren haben, ist einfach nicht mehr da. Die linke Seite sieht auch aus, als wollte er sich verabschieden. Ich verspreche, auf den gut aufzupassen *schwör-muig*.

 

So stehe ich dauerhaft auf meinen Hinterbeinen.

 

Hier sieht man meine gesamte Körperhaltung

 

Da ich häufig unter Pilzinfektionen litt, ist meine Haut ziemlich vernarbt – deswegen habe ich jetzt diese sportlichen Ralleystreifen an den Seiten. Ich find‘ die eigentlich ganz chic *zwinker-muig*.

 

Wenn man mich von oben betrachtet sieht man die "Ralleystreifen" rechts und links entlang meines Körpers.

 

Meine Pflegemama hat gesagt, dass ich nun gute Medikamente brauche und ihr Bescheid geben soll, wenn ich Schmerzen habe, damit ich nicht leiden muss.

Ich freu‘ mich über jeden, der mich mit einer Patenschaft unterstützt, denn ich möchte doch noch soooooo gerne weiter durch mein neues Zuhause robben und mit Hamlet und Salomee kuscheln! *Jubel-muig*

Viele liebe Grüße an Euch alle und drückt mir alle Krallen und Daumen!

 

Eure Zita

 


 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen