Da bin ich. Hallo allerseits! Herzlich Willkommen zur 57. Folge von WwW - Wilbert weiß Warum! Vibrissen

 

 Ein Rätselgedicht für Euch Zweibeins: 

Die Vibrissen, die Vibrissen, das sind keine Nissen!

Doch Haare, die sind mit im Spiel, doch verrat ich schon zu viel...

Vibrissen sind wie Eure Finger,

also wirklich wicht'ge Dinger!

Wer jetzt weiß, worum es geht, hat uns Schweinchen "muig - versteht"!

 

Vibrissen:

Diesen Begriff wird vielleicht noch nicht jeder Gurkenschnippler gehört haben. Doch jedes mal, wenn uns die Schweinchen ihre Nasen entgegenstrecken, sieht man sie in den Gesichtern der Knutschkugeln. Vibrissen sind Tasthaare, die für die Meerschweinchen ein wichtiges Sinnesorgan darstellen. Die Vibrissen, manchmal auch Sinushaare genannt, sind für die Wahrnehmung der Tiere elementar, wie für uns Menschen die Fingerspitzen. 

Die Vibrissen sitzen am Kopf um die Nase herum, auch unter der Unterlippe und um die Augenpartie. Sie unterscheiden sich in Stärke, Länge und Beschaffenheit von der übrigen Fellstruktur der Tiere. Jedes Tasthaar ist mit vielen Nervenfasern versorgt und auch kleinste Vibrationen werden wahrgenommen und an die Haarwurzeln weiter geleitet. Die dort sitzenden Nervenzellen wandeln die Bewegungen in elektrische Impulse um und senden diese an die Großhirnrinde. Je mehr Nervenzellen eine Bewegung registrieren, desto genauer kann sie im Gehirn analysiert werden. Jede Vibrisse ist somit ein eigenes Sinnesorgan!!!

 

Hier zeigt uns Wilbert sehr schön seine zahlreichen Tasthaare

 

Meerschweinchen können also mit ihren Vibrissen "sehen", genauso wie ein Mensch mit Hilfe seiner Fingerbeeren in den Fingerspitzen Blindenschrift "lesen" kann. Die Schweinchen erkennen, durch welche Röhre sie passen und schlüpfen durch Häuscheneingänge. Sie laufen um Ecken, ohne sich zu stoßen und können sich auch bei schlechten Lichtverhältnissen, in der Dämmerung oder in der Nacht noch sicher bewegen. Sie tasten ständig ihre gesamte Umgebung ab und erlernen in gewisser Weise auch den Umgang mit verschiedenen Gegenständen. 

Ein Beispiel: Bei jedem Gang durch eine Kuschelrolle schlägt das Meerschweinchen mit dem Kopf die Rolle in Position - sie gibt nach, ist weich. Mit der Korkröhre macht es das Tier nicht. Es kann die unterschiedlichen Signale der Beschaffenheit über die Vibrissen zuordnen und sein Verhalten anpassen. "Korkröhre tut weh..."

 

Hier sieht man die Tasthaare seitlich um die Augen...

 

... und hier um Nase und Lippen!

 

Deshalb gilt: Die Vibrissen sind wichtig und dürfen nicht gekürzt werden. Gerade erblindete Tiere können sich durch das Einsetzen der Tasthaare in einer vertrauten Umgebung relativ sicher bewegen und ein weitgehend normales Leben führen.

 

***Genau-muig*** So ist das! Viel Spaß beim Lesen und bis nächsten Sonntag, wenn es wieder heißt: WwW - Wilbert weiß Warum

Die alten Folgen von WwW können hier nachgelesen werden: Wilbert weiß Warum!

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen