Da bin ich. Hallo allerseits! Herzlich Willkommen zur 45. Folge von WwW - Wilbert weiß Warum! Notfallapotheke!

 

Manchmal, wenn unser Fenster im Schweinchenzimmer offen ist, höre ich es! Ein lautes, lautes Tatü-tataa! Dieser Krach kommt von draußen rein, wird immer lauter, dann düst ein Straßenbrumm vorbei und dann ist es wieder still! Hmm? Mein Kumpel Timek, der oben im Penthousegehege wohnt, meint, dass es wohl ein Notfall sein muss, wenn es so tüdelt! Schon komisch manchmal, die Zweibeins... Wenn bei uns Schweinchen ein Fellknäul krank ist, dann geht nur das kleine Schränkchen auf! Darauf ist ein rotes Kreuz gemalt und das macht, zum Glück, nicht so einen Lärm! Meine Pflegemama nennt das "Notfallapotheke"!

Notfallapotheke:

Öffnet ein Meerschweinchenhalter die Schranktüren, finden sich in den Regalen wahre Jahresrationen an Trockengemüse und Gläser voll mit den verschiedensten Kräutern. Eine Erbsenflocke gesellt sich zu ihren 5000 grünen, flachen Freunden und die gestapelten Kuschelrollen quellen in alle Richtungen. Hier liegt noch ein Probetütchen mit Löwenzahnstängeln und dort warten kleine gepresste Heuballen auf Abnehmer. Das ist alles prima und jeder wünscht sich, dass die Schweinchen alles fröhlich verputzen! :-) Doch was, wenn auf einmal etwas nicht stimmt? Wenn das Bäuchlein von Fritzi sich aufbläht oder Bolle sein Auge feste zukneift?

Dann ist der Gurkenschnippler gefragt! Nicht in Gemüsefragen, sondern als Krankenhelfer! Denn wenn ein Meerschweinchen Krankheitssymptome zeigt, sollte jeder Halter zuhause über eine kleine Notfallapotheke verfügen. Denn man kann davon ausgehen, dass unsere kleinen Schauspieler schon eine Weile vor unseren neugierigen Blicken verborgen haben, dass es ihnen nicht gut geht. Natürlich ersetzt die wichtige "Apotheke" nicht den Tierarztbesuch, doch man kann eventuell schon unterstützend, oder lindernd, eingreifen! Mit einfachen Maßnahmen rettet man sich und sein Tier manchmal über die Nacht, wenn kein Notdienst erreichbar ist.

Was in die Notfallapotheke gehört, hat Wilbert schon in seinen Einkaufswagen gelegt:

 

Hallo-Muuuuuig! Alle aufpassen, das muss rein:

 

-  Immer griffbereit sollte die Telefonnummer des Tierarztes und eventuell seine Notfallnummer bereit liegen. Auch die Telefonnummer der nächsten Tierklinik, denn im Notfall ist manchmal keine Zeit für Internetrecherche da!

-  Der Verdauungstrakt gehört bei Meerschweinchen zu den empfindlichsten Bereichen! Blähungen und Aufgasungen können binnen Stunden zum Tode fürhren! Unbedingt ein Mittel wie Dimeticon/Albrecht zur Regulierung der Magen- und Darmvorgänge bereit halten. Im Bedarfsfall einer Aufgasung 3- 5 x tgl. 1 ml oral!  Auch Sab Simplex ist sehr gut verträglich. Man verabreicht ebenso 3 - 5 x tgl. 0,1 - 0,3 ml mit etwas Wasser verdünnt!

-  Zur Unterstützung und zum Wiederaufbau der Darmflora und bei Duchfall wird Benebac Gel gegeben. 2 x tgl. 0,5 - 1ml ins Mäulchen!

- Auch RodiCare akut unterstützt sehr gut die Wiederaufnahme der Darmfunktion, wirkt regulierend und die enthaltenen essentiellen Fettsäuren ermöglichen eine bessere Nährstoffaufnahme im Darm. 3 x tgl. 0,25 - 0,3 ml oral!

-  Stellt das Meerschweinchen das Fressen ein, MUSS es zugefüttert werden! In Folge 7 hat Wilbert das Päppeln genau erklärt! Es gibt verschiedene, beim Tierarzt erhältliche, Produkte! Critical Care ist eine klassisch-vermahlene Mischung und das feinere Critical Care 'Fine Grind' hat bei erhöhtem Vitaminbedarf noch Papaya- und Ananaszusätze. Gerne wird auch Herbi Care von den Schweinchen genommen oder das allseits beliebte RodiCare instant. Es sollte mind. 3 - 5 mal tgl. 15 - 20 ml angerührten Breis zugefüttert werden.

-  Eine Augensalbe mit hohem Vitamin-A-Anteil sollte auch in der Notapotheke nicht fehlen. Schnell geht ein Heuhalmpieks ins Auge und nicht immer ist sofort ist ein TA-Besuch möglich und man muss die Zeit bis dahin überbrücken. Die Salbe verhindert, dass die Hornhaut oder darunter liegende Schichten austrocknen. Bewährt hat sich die Salbe Vit.-A-Pos von Ursapharm. 3 x tgl. 1/2 cm ins Lid geben.

-  Sieht man das Schweinchen niesen, ist die Nase verstopft oder hört man Geräusche beim Atmen, darf nicht lange abgewartet werden. Der Tierarzt ist aufzusuchen. Untestützend kann man sofort eingreifen, indem man 2 x tgl. 1/2 Tabl. Echinacea compositum gibt und dazu 2 x tgl. je 4 Globulis Euphorbium C 30! (Genaue homöopathische Anweisungen aber weiter NUR vom Tierarzt oder der Tierhomöopathin geben lassen!)

-  Letztlich bewährt sich in der Notfallapotheke noch kolloidales Silber als Spray bei Verletzungen der Haut, z.B. von Natua. Auch eine Manukasalbe hilft bei Verletzungen wunderbar oder eine Bepanthensalbe. Claudenwatte stoppt Blutungen, besonders wenn beim Krallenschneiden das Leben in den Nägeln verletzt wurde.

-  Kleine Einwegspritzen zum Zufüttern, Einweghandschuhe und kleine Tupfer komplettieren die Ausstattung. Eine Pinzette und eine kleine Taschenlampe sind oft hilfreich und das Röllchen Tesafilm hält - im Fall der Fälle - lästige Fellparasiten fest.

 

Natürlich könnte man diese Liste noch weiter führen! Einige Halter haben Schmerzmittel wie Metacam oder Novalgin daheim, was für viele Tiere sehr wichtig ist. Doch muss man in der Dosierung geübt sein, seine Tiere genau kennen und eine Ferndiagnose mit Dosierungsanleitung kann hier nicht gegeben werden. Die hier genannten Mittel sind elementare Basics! Und die hat der Wilbert von Weizen in seinen Einkaufwagen gepackt, damit es auch in Zukunft nicht so laut Tatü-tataa macht und "nur" ein Türchen auf- und wieder zu geht! :-)

 

So! Alles drin bei mir! Bei Euch auch???

 

Belohnung muss sein ***Freu-Muig***

 

***Genau-muig*** So ist das! Viel Spaß beim Lesen und bis nächsten Sonntag, wenn es wieder heißt: WwW - Wilbert weiß Warum

Die alten Folgen von WwW können hier nachgelesen werden: Wilbert weiß Warum!

 

Zu den, im WwW, verlinkten Seiten:
In einem Urteil vom 12.05.1998 hat das Landesgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Hiermit distanziert sich Wilbert von Weizen ausdrücklich von den Inhalten der gelinkten Seiten in seiner Kolumne auf der Homepage von SOS Meerschweinchen!

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen