Da bin ich. Hallo allerseits! Herzlich Willkommen zur 17. Folge von WwW - Wilbert weiß Warum! Die Hose

 

Stellt Euch vor, bei uns ist heute was los! Es stand mal wieder eine große Gehegereinigung an, und danach gibt es immer eine kleine Veränderung in unserem Schweinebettchen, die es zu erkunden gilt. Unsere Gurkenschnipplerin baut immer ein wenig um, damit es uns Fellnasen nicht zu langweilig wird. Und heute ***Yuch-hu-muig*** war es wieder so weit. Die geliebte Hose war wieder da. Leo Löwenzahn und ich sind ganz aus dem Häuschen... äh, der Hose!

Die Hose:

Nimmt man sich Zeit, um seine kleinen Lieblinge zu beobachten, dann kennt man recht bald deren Vorlieben. Manche Meerschweinchen sind kleine Flitzpiepen und brauchen im Gehege eine lange Rennstrecke. Andere wiederum sind putzige Kuschelknöpfe und bieten in punkto "räkeln und schlummern" wahre 1-Schwein-Shows auf den Kuschelrollen. Es gibt zaghafte, die sich seltener aus dem Häuschen wagen und mutige Kerle, die gerne alles erkunden. Jedes Schwein ist anders und somit sind auch die Vorlieben verschieden. Deshalb ist eine  bedürfnisorientierte Gehegegestaltung auch so wichtig. Ein Beispiel: Habe ich viele Senioren in der Gruppe, sollten schwer zu bewältigende Hindernisse und Podeste die Laufwege nicht unterbrechen. Auch muss bedacht werden, das ein Meerschweinchen ein bodengebundenes Fluchttier ist und dementsprechend viele Versteckmöglichkeiten benötigt.

Nun hat man als Halter gesägt und gezimmert, eingestreut und genäht... trotzdem zieht manchmal ein wenig Langeweile ein. Das geschieht und ist normal! Hat man nun solch flinke Erkunder und Röhrenliebhaber, wie Wilbert und Leo sie sind, kann man den Tieren eine riesengroße Freude mit folgender Idee für kleines Geld machen. Die Schweinchen haben ihren Spaß und der Halter ebenso, denn Meerschweinchen in einer Hose sollte jeder Gurkenschnippler mal erlebt haben. *grins*

Gebrauchsanweisung:  :-) 

Eine alte Hose hat fast jeder. Besonders gut geeignet sind Hosen mit weiten Beinen im Marlene-Dietrich-Style. Man sollte alle Knöpfe, Reißverschlußzipper und alle weiteren losen Dinge abschneiden. Je nach Platzmöglichkeit im Gehege krempelt man die Hosenbeine ein wenig auf, dann werden die Beine kürzer! Es bewährt sich, eine Korkröhre in den Hosenbund zu stecken, dann bleibt der Bund "offen" - das heißt, hier haben die Schweinchen einen Eingang. Um die Beine offen zu halten, kann man in jedes eine Kuschelrolle stecken. Es wird nicht lange dauern, und die Knutschkugeln werden sich in den Hosenbeinen lümmeln. Wilbert und Leo popcornen darin, sie schlafen gemütlich in den Hosenhöhlen und flitzen hindurch. Kommen sie hinaus, sind sie richtig glattgebügelt. Es ist ein Riesenspaß. Und so geht es... Einige Impressionen:

 

In einem Gehegeteil liegt die "fertige" Hose, mit Röhre und Kuschelrollen bestückt

 

Hier sieht man die Röhre im Hosenbund

 

Wilbert schaut sich bei einer Begehung alles an

 

Hier geht's raus...

 

... und da wieder rein!

 

Prädikat: "Schweinefreundlich"  :-)

 

Viel Spaß beim Probieren! Die Meeris werden begeistert sein... Wer möchte, kann gerne Fotos von seinen Hosenkreationen schicken. Wir veröffentlichen sie dann gemeinsam in den news...

***Genau-muig*** So ist das. Viel Spaß beim Lesen und bis nächsten Sonntag, wenn es wieder heißt: WwW - Wilbert weiß Warum!

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen