Da bin ich. Hallo allerseits! Herzlich Willkommen zur 8. Folge von WwW - Wilbert weiß Warum! Perinealtasche


Ooooh NEIN!!!  ***EMPÖR-MUIG*** 

Das ist voll peinlich - wirklich! Da mag ich ja als Bub gaaaaar nicht drüber reden! Das ist Männersache, gehört auch nicht in den TÜV, wenn ihr mich fragt!!! Hallo, fragt mich mal... Nein?! Toll! Und jetzt soll ich auch noch über SOWAS reden. Unser kleines Täschchen machen wir Männer selber sauber. Wenigstens die Herren unter den Zweibeins verstehen das. Mein Zweibeinmann sagt beim TÜV: "Das macht der Wilbert schon!" Genau... Aber Frauchen fühlt von außen immer kurz, ob ich meine Tasche auch schön ausleere!

Perinealtasche:

Beim Bock liegt zwischen dem Anus und dem Hoden im Bereich des Damms eine etwa 1 cm tiefe, taschenartige Hauteinstülpung. Sie wird Perinealtasche (lat. bursa perinaelis) genannt. Auch Kastraten haben diese Tasche, sie wird bei der Kastration nicht entfernt! Sie schützt zahlreiche Drüsen, welche ein fettiges Sekret in die Tasche absondern. Es enthält Duftstoffe, mit denen der Bock/Kastrat sein Revier markiert.

Zum Markieren wird die Tasche nach außen gestülpt und über den Boden gerieben. Dabei können sich in der Perinealtasche Streu, Heu, Köttel oder anderweitige Schmutzpartikel ansammeln. Ein gesunder Bock hält seine Tasche sauber. Mehrmals täglich ist zu beobachten, wie sich die Buben auf den Popo aufsetzen und sich in der Geschlechtsregion säubern. Man kann sie danach sogar genüsslich kauen sehen...

 

(Er wollte dabei ja nicht gestört werden, unser Wilbert- hat auch nur ein mal kurz geblitzt)

***Frechheit-Brommsel*** 

 

Bei älteren oder unkastrierten Böcken mit großen Taschen, oder Tieren, die durch Krankheit beeinträchtigt sind, funktioniert die Selbstreinigung oft nicht mehr und der Halter muss diese reinigen. Am besten, bevor zu große Ansammlungen in den Taschen entstehen. Hierbei ist der TÜV eine wichtige Hilfe, um überhaupt zu erkennen, ob der Bock/Kastrat es noch alleine schafft oder nicht.

Hat man den Eindruck, das die Perinealtasche  übermäßig gefüllt ist und man aber unsicher ist, was man da tut, sollte man sich das Reinigen am Besten bei seinem Tierarzt zeigen lassen. Dort erhält man auch Tipps bez. der Intervalle oder was es noch weiterhin zu beachten gibt. Möchte man die Tasche gleich selber reinigen, funktioniert dies sehr gut mit einem Wattestäbchen und Babyöl. Man stülpt die Tasche ganz vorsichtig nach außen und entfernt die Verklebung mit streichenden Bewegungen. Dazu dient das in Babyöl getauchte Wattestäbchen. Um ein Ausleiern der Tasche zu vermeiden, und diese empfindliche Stelle nicht unnötig zu reizen, sollte man nur bei starker Verschmutzung eingreifen.

Ein Tipp: Man sollte sich dafür ein Wäscheklammer auf die Nase setzen...

 

(Oh man ist das peinlich. Ich tue so, als wär' ich gar nicht da...)

 

***Genau-muig*** So ist das! Viel Spaß beim Lesen und bis nächsten Sonntag, wenn es wieder heißt: WwW - Wilbert weiß Warum

Die alten Folgen von WwW können hier nachgelesen werden: Wilbert weiß Warum!

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen