Vor kurzem bekam unser Telefondienst Andrea einen Anruf, dass drei ausgesetzte Meerschweinchenjungs gefunden wurden. Sie wurden in einer Box in einem Park einfach ausgesetzt. Die Dame hatte aus Mitleid die drei Waisenkinder mitgenommen und provisorisch erst einmal in ein 1m Aquarium gesetzt. Sie rief bei uns an um sich über die Bedürfnisse, richtige Haltung und Ernährung zu informieren und ob wir die drei Kleinen aufnehmen könnten, da ihr Mann leider auch viele Allergien hätte und sie nicht wüssten, wie er auf die Tiere und vorallem auf das Heu reagieren wird. Wir setzten die drei unkastrierten Meerschweinchenjungs auf unsere Abgabewarteliste und die Dame wollte ihnen ein schönes Übergangsheim zaubern, bis wir sie aufnehmen könnten. Wenige Tage und ein paar Telefonate und Mails später bekamen wir die ersten Fotos vom Übergangsheim geschickt, ob dies denn alles so in Ordnung für die Süßen wäre. Wir staunten nicht schlecht. Vom schwedischen Möbelhaus wurde ein einfaches Bett für wenig Geld gekauft und in ein wunderschönes Meerschweinchenheim umgestaltet.

Wieder wenige Tage später bekamen wir erneut Fotos mit der erweiterten Inneneinrichtung, welche mit viel Liebe selbst gestaltet und gebaut wurde.

Das Bett ist 2x1m groß.

Die Heuraufe und Etage mit Stuhl wurden selbstgebaut

Daraufhin rief unser Telefondienst bei der Dame an, denn eine Frage, die wir uns schon nach den ersten Bildern gestellt hatten, mussten wir los werden. Wenn man so viel Zeit, Liebe und Geld investiert, sollen dann Leo Löwenzahn, Kaju zu Kürbiskern und Wilbert von Weizen, wie sie liebevoll geannt wurden, wirklich abgegeben werden oder hat das Herz gesiegt? Die drei Jungs, die auch noch kastriert werden, dürfen bleiben. Wir waren sehr glücklich über diese Nachricht und über dieses tollen Happy End. Vielen lieben Dank an die neuen Halter, dass sie sich dieser Tierart, die bis vor kurzem noch „fremd“ gewesen ist, so angenommen haben und ihnen so ein wundervolles Heim gezaubert haben. Auch bedankt sich unser Telefondienst vielmals für die liebe Karte und den Gutschein, welchen sie für ihre Unterstützung geschenkt bekommen hat.

Und hier die drei Glückspilze

An der Heuraufe: Kaju zu Kürbiskern; Auf dem Stuhl: Leo Löwenzahn; rechts im Bild Wilbert von Weizen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen