Smaug bekam zwei Weibchen als neue Gefährtinnen und lebt nun in einer Käfigkombination aus einem 160 und angeschlossenen 120 Käfig in L-Form. Die Schalen wurden ausgeschnitten, damit eine große Rennstrecke vorhanden ist.

Gary wurde der Nachfolger des verstorbenen Lucern und ist zu Electra gezogen (beide ehemals SOS). Da Electra zwar Herzmedikamente nehmen muss, aber sonst sehr agil ist, wurde ein lieber, umgänglicher Kastrat gesucht, der sie nicht zu sehr bedrängt, aber doch mit ihr munter ihr Revier unsicher macht. So fiel die Wahl auf den netten Gary. Beide haben einen 150 Käfig als Rückzugsort und Heustation, sowie Auslauf im ganzen Zimmer zur Verfügung. Der Übergang ins Zimmer ist mit sanften flachen Treppen gut gestaltet.

Am letzten Wochenende wurde dann Moko abgeholt, sie wird bei Kastrat Chaska (von SOS) und einem weiteren Weibchen leben. Erst vor kurzem wurde dort ein toller Eigenbau erstellt, 2*1 m mit einer Etage von 1*0,5 m, jetzt gibt es genug Platz für einer Dreiergruppe und das Trio kann die Fläche und alle Ebenen nützen.

Und auch Ewunia sollte heute zum Glücksschweinchen werden. In der Pflegestelle verliebte sich die Halterin dann spontan noch in Thekla, hatte sie doch vorher schon im Geheimen mit einem weiteren Rudelmitglied geliebäugelt, aber zunächst einmal nur ein Weibchen angefragt. Der Eigenbau misst 1,75*1,15 m und hat noch zwei Etagen von ca. 1,10*0,40 m als Ausguck, so stand dem zweiten Neuzugang nichts im Wege, im Gegenteil.... So sind beide zum ehemaligen SOS-Tier Noemi und einem Kastraten gezogen, nachdem dort das zweite Weibchen verstorben war. 

Alles Gute unseren Glücksschweinchen und den neuen Haltern viel Freude mit ihnen!

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen