Fettauge

Fettaugen, auch Fetty Eye genannt, sind eine genetisch bedingte Erbkrankheit. Sie werden rezessiv vererbt. Das bedeutet, sie werden auch versteckt durch Träger der Krankheit vererbt. Bei einem Fettauge quillt der Bindehautsack des unteren Augenlides nach außen vor. Bei leichten Fällen erkennt man nur ein hängendes Augenlid, das am Auge nicht ganz anschließt.

Die Symptome des Fettauges sind in der Regel erst ab dem 6ten bis 18ten Monat zu erkennen. Man kann es am Anfang mit einer Bindehautentzündung verwechseln.

Bislang konnte keine Beienträchtigung der Tiere festgestellt werden.

 

Eine Behandlung des Fettauges ist leider nicht möglich.

 

Zurück zu A bis Z

Zurück zur Gesamtübersicht

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.