Durchfall

Durchfall und Blähungen haben sehr ähnliche Ursachen. In vielen Fällen ist der Auslöser eine Überforderung des Darms durch ungewohntes Frisch- oder Trockenfutter. Es ist ausgesprochen wichtig das man seine Meerschweinchen immer langsam und in kleinen Mengen an neues Futter gewöhnt, damit sich die Verdauung darauf einstellen kann. So kann man diese Krankheiten meist ausschließen.

 

Ursachen die zu Durchfall führen können

Das Frischfutter war zu naß,dadurch kommt es zu Fehlgärungen

Nicht gewaschenes Gemüse und Obst kann zu Vergiftungen führen

Zuviel ungewohntes oder blähendes Futter wie Kohlsorten, Hülsenfrüchte oder Klee

Gärfähiges Futter wie Gras (frisch geschnitten erwärmt sich Gras von selbst und beginnt zu gären)

Gefrorenes und schon angegorenes Futter

Zahnprobleme, wodurch das Futter nicht richtig gekaut, gemahlen wird

Darmparsiten wie Kokzidien und ähnliche (per Kotprobe kontrollieren)

Bakterielle Infektionen wie Salmonellen und ähnliche (per Kotprobe kontrollieren)

 

Anzeichen für Durchfall

Der Kot ist breiig bis flüssig

Die Afterregion ist verschmutzt

Das Meerschweinchen sitzt teilnahmslos im Gehege

Es leidet unter Appetitlosigkeit und verliert sehr schnell an Gewicht

Zähneknirschen, krummer Rücken. gesträubtes Fell

 

Was ist zu tun bei Durchfall ?

Wenn Sie bei Ihrem Meerschweinchen Durchfall feststellen, zögern Sie nicht Ihren Tierarzt aufzusuchen. Nehmen Sie eine Kotprobe mit. Durchfall kann innerhalb von 24 Stunden zum Tod eines Meerschweinchen führen !

Als Folge auf Neues oder zuviel frisches Futter muss dieses sofort abgesetzt werden. Immer nur langsam an neues Futter oder Futterumstellungen gewöhnen

Geben Sie Ihrem Meerschweinchen viel Heu und Wasser oder Kamillentee bis der Kot wieder fest wird

Unterstützend hilt auch geriebene Möhren, Fenchel, kleine Mengen Banane, Himbeer- oder Brombeerblätter

Bei Durchfall der durch die Gabe von Antibiotikum erfolgt ist füttern Sie weiter wie gewohnt

Halten Sie die Poregion Ihres Meerschweinchens sauber, da es bei Durchfall zu Hautreizungen und Entzündungen kommen kann.

Achten Sie darauf, das Ihr Meerschweinchen viel trinkt, gegebenenfalls müssen Sie mit einer Spritze ohne Nadel oder einer Pipette etwas nachhelfen

 

Sollte Ihr Meerschweinchen bereits dehydriert sein, muss es sofort eine elektrolytische Injektion von Ihrem Tierarzt bekommen. Zur Kontrolle ob es sich um eine Dehydration handelt, nehmen Sie eine Hautfalte zwischen Ihre Finger. Bleibt diese nach dem loslassen stehen, begeben Sie sich sofort zum Tierarzt, damit Ihr Meerschweinchen nicht stirbt.

 

Bei hoher Gewichtsabnahme müssen Sie zufüttern/päppeln. Dazu holen Sie bei Ihrem Tierarzt Päppelbrei wie CriticalCare, HerbiCare, RodiCare oder auch in guten Zoohandlungen Päppelbrei von JR-Farm.

Zur Unterstützung der Darmflora gibt es vom Tierarzt BirdBeneBac, Omniflora N, Symbiopet oder nehmen Sie einfach von gesunden Meerschweinchen die frischen Köttel (Böhnchen) und mischen diese mit Wasser bis Sie einen dünnen Brei erhalten. Diesen Brei können Sie unter den Päppelbrei mischen. Sie enthalten sehr wichtige Darmbakterien die Ihr krankes Meerschweinchen zur Genesung dringend benötigt. Geben Sie das ganze über einen Zeitraum von 10 Tagen.

 

Wir wünschen Ihrem Meerschweinchen gute Besserung!

 

Zurück zu A bis Z

Zurück zur Gesamtübersicht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen