Grobi kam im Juli 2020 zusammen mit seinem Partner zu uns in den Verein, da die Haltung im vorigen Zuhause leider aus gesundheitlichen Gründen beendet werden musste. Grobi war zu diesem Zeitpunkt bereits 6 Jahre alt. Beim Tierarztbesuch wurden bei dem süßen Bub eine Herzinsuffizienz mit leichtem Lungenödem sowie starke Arthrose in den Hüft- und Kniegelenken diagnostiziert. Grobi wurde medikamentös eingestellt, worauf es ihm sehr bald sehr viel besser ging.
So konnte er also problemlos kastriert werden, damit er nach Absitzen der Frist auf seinen Patenplatz in weibliche Gesellschaft ziehen konnte. Die Kastration überstand er bestens, und als er dann zu seinen Damen ziehen durfte freute er sich über alle Massen und blühte richtig auf. Er war ein toller Rudelchef.
So genoss er seine Zeit, die nächsten Monate vergingen ohne grosse Vorkommnisse, es ging Grobi sehr gut. Bis er ganz unvermittelt am 11.11. unter akuter Atemnot litt, beim sofortigen Tierarztbesuch stellte die Tierärztin fest, dass Grobi Wasser in Lunge und Bauchraum hatte. Er blieb über Nacht bei der Tierärztin, die ihn weiterbehandelte, er erhielt diverse Medikamente und Sauerstoff. Bis zum anderen Tag hatte er sich zunächst wieder stabilisiert und Grobi´s Pflegemama wurde informiert, dass sie ihn später am Tag wieder abholen könnte.
Als sie wie vereinbart am Nachmittag in die Praxis kam, hatte sich Grobi´s Zustand wieder enorm verschlechtert, er hatte erschreckend abgebaut und sass wackelnd in der Box, es war glasklar ersichtlich, dass man ausser der Erlösung nichts mehr für ihn tun konnte. Das war ein grosser Schock.
Wir sind von ganzem Herzen traurig. Der liebe Schatz war ein so neugieriges, munteres und unternehmungslustiges Schweinchen, er wird schmerzlich vermisst.
Grobi wurde knapp 6,5 Jahre alt.
 
"Er ist nun frei,
und unsere Tränen wünschen ihm Glück."
Johann Wolfgang von Goethe
 
Leb wohl, kleiner Schweinemann, du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben!

 

Haben Eure Schweinchen auch hin und wieder einen Bad Hair Day?wink


 

Das gesamte Team von SOS-Meerschweinchen wünscht euch und euren Vierbeinern einen schönen Nikolaustag,
lasst euch reich vom Nikolaus beschenken!

Zur Feier des Tages hat es sich dieses Schweinchen in einem Zipfelmützentipi bequem gemacht.

Zipfelmützentipis sind auch bei unseren Kuschelartikeln erhältlich!smile


 

Am 23.11.2020 mussten wir Abschied von der lieben Tinkerbell nehmen.

Tinkerbell wurde Mitte Oktober 2018 bei SOS aufgenommen. Sie war das letzte verbliebene Schweinchen ihres Rudels und die Haltung wurde aufgegeben.
Im Februar 2019 fand sie zusammen mit Betti ein schönes Daheim bei einem einsamen Kastraten. Hier fühlte sie sich "sauwohl".
Leider mussten Tinkerbell und Betti auch dieses Zuhause im August diesen Jahres wieder verlassen, da auch hier die Haltung nach dem Tod des Kastraten schweren Herzens beendet wurde.

Da Tinkerbell mittlerweile 6 1/2 Jahre war, wurde sie in die Riege der SOS-Patenschweinchen aufgenommen.
Gemeinsam mit Betti, die ebenfalls wegen massiver Hormonprobleme verpatet wurde, durfte sie auf ihr Patenplätzchen ziehen.

Anfang Oktober stellte sie plötzlich das Fressen ein und hatte eine massive Aufgasung. Beim sofortigen Tierarztbesuch stellte sich heraus, dass hierfür ein vergrößertes Herz und ein dadurch entstandenes Lungenödem Schuld war. Tinkerbell musste einige Tage hart um ihr Leben kämpfen, bis die Medikamente ihre volle Wirkung erzielten.
Doch sie erholte sich und war wieder der kleine Sonnenschein im Gehege.

Leider war ihr nicht mehr viel Zeit gegönnt... Eine erneute Aufgasung suchte sie am 22.11.2020 heim - schlimmer als die erste.
Alle Notfallmedikamente griffen nicht, ihre Körpertemperatur sank immer weiter und als sie am morgen des 23.11.2020 nicht mehr abschlucken konnte, konnten wir sie nur noch erlösen lassen.

 
 

 Liebe Tinkerbell,
wir können immer noch nicht fassen, dass Du nicht mehr da bist!
Leb' wohl - kleiner Sonnenschein!
Deine Pflegeeltern

  


 

Glücksschweinchen Élodie nimmt ihren Job offenbar seeeehr ernst...wink


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.