Auch dieses Jahr haben wieder einge alte und/oder kranke Tiere ihren Weg zu uns gefunden und dürfen als Patentiere bei uns im Verein bleiben. Damit dies möglich ist, sind die süßen Schweineschnäuzchen noch eifrig auf der Suche nach lieben Patentanten und Patenonkeln, die sie ein wenig unterstützen. Na, vielleicht verliebt sich ja schon bald jemand hier in sein oder ihr neues Patenschweinchen?

Heute wollen wir vier unserer neuen Patenschweinchen vorstellen. Es grüßen Baggy, Miss Marple, Seraphine und Lee. Zu ihrem jeweiligen ganzen Profil auf der Patentierseite mit weiteren Bildern gelangt man mit einem Klick auf den Namen unter dem entsprechenden Foto. Dort gibt es auch einen Link zum Patenschaftsantrag für schockverliebte Neupatentanten und -onkel. Für die vier Knuffels wäre es eine freudige Überraschung, wenn DU ihr neuer Pate/ -in wirst!laughing

 

Baggy

Der süße kleine Meeribub Baggy hatte es nicht leicht in seinem Leben. Mitte November 2019 wurde er, lieblos in einer Papiertüte ausgesetzt, von seinen lieben Findern ins Tierheim Heppenheim gebracht. Er war völlig ausgehungert, von Milben zerfressen, an manchen Stellen kahl und einfach nur ein Bild des Jammers. Im Tierheim wurde Baggy liebevoll versorgt und aufgepäppelt, jedoch fiel bald eine Fehlstellung eines Hinterbeinchens durch einen alten, nicht behandelten und falsch zusammengewachsenen Bruch auf und es war klar, dass Baggy als Handicap-Schweinchen besondere Pflege brauchen würde und nicht einfach vermittelt werden konnte. Deshalb kam Baggy schließlich zu SOS, da zwischen dem Verein un dem Tierheim Heppenheim schon lange ein guter Kontakt besteht.

Angekommen in seiner Patenpflegestelle, tat sich der kleine Mann zunächst sehr schwer, keine Vergesellschaftung wollte klappen, da Baggy große Angst vor Weibchen hatte.Mit einem anderen Böckchen der Pflegestelle schloss Baggy dann aber ganz schnell eine tiefe Männerfreundschaft. Sein Kumpel Finley half ihm, sich rasch einzugewöhnen, Zutrauen zu fassen und sein Schweinchenleben zu genießen. Aufgrund seines Handicaps muss Baggys Perinealtasche täglich gereinigt werden, er lässt dies aber brav über sich ergehen. Nun endlich richtig angekommen, futtert Baggy wie ein schwarzes Loch und fühlt sich einfach nur "sauwohl".

 

Miss Marple

Rosettendame Miss Marple kam wegen Haltungsaufgabe im Januar 2020 zu SOS. Da bereits bekannt war, dass die süße Maus unter Ballenabszessen an einem Füßchen litt und schon über 5 Jahre alt ist, war klar, dass Miss Marple als Patenschweinchen im Verein bleiben sollte. Das Füßchen wurde durch sorgfältige Behandlung schnell besser, jedoch traten leider weitere gesundheitliche Probleme bei der süßen Maus auf. Sie hatte sich einen Pilz eingehandelt, der sich durch Haarausfall äußerte und sich eine massive Blasenentzündung eingefangen. Ihre Blase war außerdem voll Gries, die Gebärmutter zeigt eine Auffälligkeit und kleine Ovarialzysten wurden ebenfalls festgestellt. Aufgrund ihres Alters hat Miss Marple außerdem beginnende Arthrose an mehreren Stellen. Die süße Dame kämpft aber fleißig gegen ihre Baustellen an, zeigt ungebrochenen Lebenswillen und fühlt sich in der Gruppe mit ihren Mitschweinchen sehr wohl. Gegen Reste Ihrer hartnäckigen Blasenentzündung wird Miss Marple derzeit noch behandelt, danach wird die Veränderung an Ihrer Gebärmutter näher untersucht. Die tapfere Schweinchendame benötigt viel Pflege, Medikamente und Aufmerksamkeit.

Seraphine

Seniorin Seraphine kam im Alter von 7 Jahren in den Verein, da die Haltung nach dem Tod ihres Partnertieres aus persönlichen Gründen beendet werden sollte. Aufgrund ihres hohen Alters zog die süße Maus auf ihren Patenpflegeplatz, wo sie sich nach anfänglicher Überforderung gut in die Gruppe integriert hat. Ihr hohes Alter merkt man Seraphine gar nicht an, sie ist viel im Gehege unterwegs, stets neugierig und interessiert an neuen Dingen. Wie jedes Schweinchen frisst sie leidenschaftlich gern und kann sich das mit ihrem Fliegengewicht von 700g auch leisten. Das liebe Schweinemädel genießt seinen Lebensabend in vollen Zügen.

 

Lee

Schweinchendame Lee kam bereits im Juli 2019 zurück zu SOS, nachdem die Haltung in ihrem vorigen Zuhause aus persönlichen Gründen leider beendet werden musste. Bei der Aufnahme fiel auf, dass Lee gravierende Probleme mit ihren Zähnen hatte: Ihr linker unterer Schneidezahn war gesplittert, das Zahnfach entzündet und auch der rechte obere Schneidezahn war verkümmert. Zudem fiel beim Tierarztbesuch neben allgemein schlechter Zahnsubstanz eine Lücke in der Backenzahnreihe auf, die in Zukunft Probleme bereiten könnte. Durch Zahnsteinentfernung konnte die Entzündung schnell in den Griff bekommen werden, ihr Zahnstatus muss aber engmaschig kontrolliert werden und Lees Zähnchen werden hin und wieder eine Korrektur benötigen. Als die süße Maus das Fressen einstellte, wurde zudem festgestellt, dass ihre Ovarialzysten enorm gewachsen waren. Diese konnten problemlos abpunktiert werden konnten, was Lee große Erleichterung verschaffte und sie wieder anfing, normal zu fressen. Neben den Ovarialzysten hat Lee auch noch kleine Gesäugetumore, die derzeit noch genauer abgeklärt werden, sowie eine leichte Herzinsuffizienz. Natürlich benötigt die tapfere Lee zahlreiche Medikamente, dies hindert sie aber nicht daran, ihr Leben in vollen Zügen zu genießen.

Jedes dieser goldigen Fellnäschen ist auf der Suche nach neuen bzw. weiteren Patentanten und Patenonkeln, die ein paar Taler für Medikamente, Gurken und "was Schwein sonst so braucht", übrig haben und bedankt sich von ganzem Herzen und vielen begeisterten Muigs für die Unterstützung!

  Vielleicht bist DU ja bald unser neuer Pate, na? MuigMuig?


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen