Daryl kam Anfang Dezember 2018 zu uns in den Verein, da die Haltung nach dem Tod seines Partners beendet werden sollte. Daryl hatte seit seiner Kastration einen kleinen Penisvorfall, er brauchte Hilfe bei der Reinigung (und beim "Eintüten") seines besten Stücks und der Perinealtasche.
Ansonsten war Daryl ein liebreizender, sanfter wunderschöner schwarzer Schweinemann von zartem Gemüt. Er war bei der Abgabe 5+ Jahre alt. Wie es den Böckchen traurigerweise so oft geht, sass Daryl monatelang in der Vermittlung und es kam nur eine einzige Anfrage für ihn, die leider nicht passte.
Im September 2019 entschlossen wir uns, Daryl zu verpaten und ihm endlich sein Für-Immer-Zuhause zu geben. Er war inzwischen 6 Jahre alt geworden, und so ganz allmählich begann sich bei seiner Sensibilität das Leben im Vermittlungsgehege mit wechselnden Partnerinnen abzuzeichnen, es war Zeit, Daryl sollte ankommen dürfen.
 
Und das tat er. In seiner Gruppe waren zwei sehr liebe Seniorinnen, die ihn freudig empfingen und Daryl blühte hier nochmals so richtig auf. Er nahm schön an Gewicht zu, liess es sich gutgehen und war so lieb zu Patenschweinchen Malibu als diese immobil wurde, leistete ihr Gesellschaft.
 
So ging es Daryl gut - bis zum 30.03.2020, er war urplötzlich aufgegast, mochte kaum fressen. Bei dem sofortigen Tierarztbesuch konnten nur minimale Zahnspitzen festgestellt werden, alles andere schien völlig normal, die Röntgenbilder waren sonst unauffällig. Offenbar störten ihn diese Zahnspitzen beim Fressen so sehr, dass er weniger frass und in der Folge aufgaste.
Aufgrund der Problematik, dass die Spitzen ja nur noch grösser werden würden, je mehr Zeit man verstreichen liess, wurde beschlossen, die Spitzen unter Inhalationsnarkose zu entfernen. Das Ganze dauerte nicht lange und den Eingriff an sich überstand Daryl sehr gut. Allerdings mochte er immer noch kaum bis gar nicht fressen. Er wurde von seiner Pflegemama intensiv gepflegt, bekam alle nötigen Medikamente und wurde voll gepäppelt, den Brei nahm er recht gut an. Zwischendurch war er nochmals beim Tierarzt, Daryl sollte weiter wie gehabt behandelt werden.
Zunächst bestand Hoffnung, die Verdauung kam besser in Schwung, Daryl köttelte wieder besser und auch sein Allgemeinzustand war besser geworden. Doch diese Freude hielt traurigsterweise nicht lange an, die Aufgasung war einfach nicht in den Griff zu bekommen, die Medikamente halfen immer weniger und Daryl baute insgesamt sehr schnell ab. So fuhr Daryl´s Pflegemama am Abend des 02.04. erneut mit dem lieben Bub zum Tierarzt, bereits mit ganz schwerem Herzen und dort entschied sie dann nach nochmaliger gründlicher Untersuchung gemeinsam mit der behandelnden Tierärztin, Daryl zu erlösen, er hätte sich sonst sehr gequält und vermutlich die folgende Nacht nicht überstanden. Es war eine der schweren Aufgasungen, gegen die man einfach machtlos ist.

Wir sind von ganzem Herzen traurig über diesen Verlust, Daryl war so eine lieber, herzensguter und sanftmütiger Schweinemann. Mit seiner ganzen liebreizenden und sensiblen Art wird er unendlich fehlen.
 
Folgende liebe Worte möchte Daryls Pflegemama ihm mitgeben:
 
Lieber Daryl,leider durfte ich nur kurz Deine Pflegemama sein. Du warst ein toller Haremswächter und hast mitDeinem Charme die Frauenherzen hier gewonnen. Es war schön zu sehen, dass Du endlich in DeinemZuhause angekommen bist und hier regelrecht aufgeblüht bist. Wir werden Dich ganz arg vermissen,komm gut an kleiner Mann.
 

Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.

 Joh. Wolfgang v. Goethe
 
Leb wohl, süßer Schatz und lass es dir auf der Regenbogenwiese richtig gutgehen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen