Ende des letzten Jahres und haben noch einige alte und/oder kranke Tiere ihren Weg zu uns gefunden und dürfen als Patentiere bei uns im Verein bleiben. Damit dies möglich ist, sind die süßen Schweineschnäuzchen noch eifrig auf der Suche nach lieben Patentanten und Patenonkeln, die sie ein wenig unterstützen. Na, vielleicht verliebt sich ja schon bald jemand hier in sein oder ihr neues Patenschweinchen?

Heute wollen wir gleich 6 unserer neuen Patenschweinchen vorstellen. Es grüßen Mimina, Phibie, Corinne, Leeann, Rosel und Wolly. Zu ihrem jeweiligen ganzen Profil auf der Patentierseite mit weiteren Bildern gelangt man mit einem Klick auf den Namen unter dem entsprechenden Foto. Dort gibt es auch einen Link zum Patenschaftsantrag für schockverliebte Neupatentanten und -onkel. Für die sechs Knuffels wäre es eine freudige Überraschung, wenn DU ihr neuer Pate/ -in wirst!laughing

 

Mimina

Mimina kam im November 2019 zusammen mit ihrem Partner zurück in den Verein, da in ihrem vorherigen Zuhause die Haltung schweren Herzens aus persönlichen Gründen beendet werden musste. Da sie bereits stolze 8,5 Jahre alt ist, wurde beschlossen, dass sie in ihrer Pflegestelle ein Für-immer-Zuhause bekommen sollte. Die taffe und charakterstarke Seniorin fügte sich, trotz früherer Probleme mit anderen Weibchen, sofort selbstbewusst in die Gruppe ein und versteht sich blendend mit ihren Mitschweinchen. Für ihr hohes Alter ist die süße Omi Mimina sehr fit und vital, sie benötigt lediglich einige unterstützende Medikamente.

 

Phibie

Die hübsche Phibie kam im Dezember zusammen mit ihrer Gruppe, unter anderem Patendame Rosel, die später im Beitrag vorgestellt wird, zu SOS-Meerschweinchen, da  die Haltung im vorherigen Zuhause leider schweren Herzens aus gesundheitlichen Gründen beendet werden musste. Da Phibie mit ihren 9 Jahren ebenfalls eine Seniorin hohen Alters ist, darf auch sie ihren Ruhestand bei SOS verbringen. Sie lebt in einer kleinen Gruppe zusammen mit Patenschweinchen Yukiko, mit der sie sich inzwischen, nach einer gewissen Gewöhnungsphase recht gut versteht. Ihre Pflegemama hat die kleine Charmeurin natürlich in Rekordzeit um ihre Pfötchen gewickelt. Auch Phibie ist für ihr hohes Alter noch sehr rüstig, ihre Arthrose in den Hinterbeinen ist durch Medikamente sehr gut im Griff. Im Januar wurden bei der süßen Maus leider zwei verkalkte Tumore am Hals, sowie ein Weichteiltumor diagnostiziert. Auch davon lässt sich die tapfere entspannte Rentnerin nicht unterkriegen.

 

Corinne

Peruanerdame Corinne kam im Alter von ca. 5,5 Jahren schweren Herzens aus persönlichen Gründen Ende November zurück in den Verein. In der Vermittlungsgruppe fühlte sie sich nicht richtig wohl und zog sich stets zurück. Sehr bald fiel ihrer Pflegemama auf, dass Corinne Schwierigkeiten beim Laufen hatte. Bevor dies tierärztlich abgeklärt werden konnte, zog sie plötzlich ihre Hinterbeine nach und robbte durchs Gehege. Die schnellstmöglich durchgeführte Diagnostik zeigte Spondylosen der Lendenwirbelsäule, die auch auf den Nervenkanal drücken, Osteopenie, sowie starke Arthrosen in den Sprunggelenken sowie in den Knien. Außerdem wurde beidseitiger grauer Star festgestellt, was leider Corinnes Sehkraft einschränkt. Sie bekommt eine Vielzahl an Medikamenten für ihre diversen Baustellen und ist so ein munteres zufriedenes Schweinchen. Von ihrer neuen Gruppe wurde sie sehr liebevoll aufgenommen und nimmt gerne Leckerlis aus der Hand.

 

Leeann

Die fast 6 Jahre alte Leeann wurde im November im Verein abgegeben, da sie als Letzte ihrer Gruppe übrig geblieben war und selbstverständlich nicht alleine bleiben sollte. Neben ihrem erblindeten linken Auge brachte sie eine Reihe gesundheitlicher Probleme mit. Sowohl in den Hüftgelenken wie auch in den Kniegelenken hat Leeann Arthrose, dazu noch eine Skoliose der Brustwirbelsäule und einen schmerzhaften Ballenabszess am linken Fuß, der bereits den Knochen angegriffen hatte. Trotz dieser Handicaps ist die Maus ein sehr sonniges Schweinchen, das die Aufmerksamkeit genießt, Leckerlies liebt und sogar die Blutegeltherapie geduldig mitmacht.

 

Rosel

Die hübsche Rexdame Rosel kam zusammen mit Patenschweinchen Phibie und allen anderen Schweinchen ihrer Gruppe in den Verein, da die Haltung aus gesundheitlichen Problemen leider aufgegeben werden musste. Rosel musste in ihrem früheren Zuhause bereits an der Blase operiert werden und ihre Blasenprobleme setzen sich leider fort. Die tapfere Rosel kämpft derzeit gegen eine hartnäckige, schmerzhafte, bakterielle Entzündung, massiven Blasengries und Verdickungen an der Blasenwand, die wahrscheinlich von Fäden aus der früheren Blasen-OP stammen. Rosel macht alle Behandlungen vorbildlich mit und fühlt sich in ihrer Gruppe wohl und geborgen. Für Leckerlis steht die kleine Fellnase sofort auf der Matte und hat sich schon fest in das Herz ihrer Pflegemama geschweindelt.

 

Wolly

Wuschelschweinchen Wolly kam im November zu SOS Meerschweinchen, da in seinem vorigen Zuhause die Haltung beendet werden sollte. Da er stets in Böckchengruppen gelebt hatte, verstand er sich sehr gut mit seinem Partner im Vermittlungsgehege und meisterte auch seine Kastration vorbildlich. Nach der Kastrationsquarantäne zeigte Wolly seine Qualitäten als Haremswächter, allerdings fiel in dieser Zeit auf, dass mit Wollys Atmung etwas nicht stimmte. Beim Tierarzt wurde daraufhin eine Herzschwäche diagnostiziert, die sich mit einer stark erhöhten Herzfrequenz und Wassereinlagerungen in der Lunge bemerkbar macht. Sofortige Entwässerung brachte dem kleinen Mann umgehend Erleichterung, das Kontrollröntgenbild zeigte deutliche Verbesserungen seines Zustandes. Dennoch ist Wolly lebenslang auf Herzmedikation angewiesen. Bärchen Wolly ist trotz seines Herzchens ein lebensfrohes munteres Meeriböckchen, das sein Leben zusammen mit Patenschweinchen Jolina und einem weiteren Weibchen genießt und die Damen bezirzt.

Jede dieser goldigen Fellnäschen ist auf der Suche nach neuen bzw. weiteren Patentanten und Patenonkeln, die ein paar Taler für Medikamente, Gurken und "was Schwein sonst so braucht", übrig haben und bedankt sich von ganzem Herzen und vielen begeisterten Muigs für die Unterstützung!

 Warum nicht ins neue Jahr mit einem neuen Patenschweinchen starten?  Vielleicht bist DU ja bald unser neuer Pate, na? MuigMuig?


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen