Im März mussten wir Abschied nehmen von:

Hitomi

Die liebe Hitomi wurde geschätzt 2014 geboren und kam im Juni 2018 zu uns in den Verein. Schnell war klar, sie ist Chefin und hielt das Zepter in der Vermittlungsgruppe in der Hand. Dies tat sie auf sehr liebevolle Art und Weise.

Im Dezember 2018 war es dann soweit und sie durfte zu einer tollen Truppe in ihr neues Zuhause ziehen. Nach kurzer Krankheit wurde bei ihr ein Tumor im Bauchraum festgestellt, eine Operation kam nicht mehr in Frage und so wurde Hitomi am 02.03.2019 erlöst.

Hitomi wurde circa 5 Jahre alt.

Ihre Familie schrieb ihr diese Worte:

Liebe Hitomi, wir hoffen es geht Dir auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke wieder gut und nicht so schlecht wie bei uns zum Schluss. Wir sind uns sicher Du bringst, wie auch bei uns im Käfig, viel Action mit auf die andere Seite! Da werden sich einige Schweinchen umschauen müssen!
Du fehlst uns mit Deiner vorwitzigen Art und auch Gill muss nun wieder alleine nach Futter quieken. Es ist wieder sehr ruhig geworden....
Mach's gut süße Maus!

 

Roxana

Die süße Roxana wurde 2013 geboren und kam 2014 zu uns in den Verein. Im Gepäck hatte sie Tizian, Sandro, Speedy, Ken, Caramel und Barbie, alles ihre Kinder.

Sie konnte dann 2014 nach kurzer Zeit vermittelt werden, kam aber bald wieder zurück. Eine erneute Vermittlung brachte ihr auch kein Glück, denn sie kam 2015 wieder zum Verein zurück. Am 31.12.2015 konnte sie aber in ihr endgültiges Zuhause ziehen und lebte dort glücklich und zufrieden.

Leider wurde sie in letzter Zeit krank und alle Bemühungen ihrer Familie und der Tierärzte blieb erfolglos, so dass sie am 22.03.2019  schweren Herzens erlöst wurde. Ihre Familie vermisst sie sehr.

Sie durfte ca. 6 Jahre alt.

Komm gut an Roxana.

 

Beavis

Der liebe Beavis wurde 2011 geboren und kam 2013 zu uns in den Verein. Er konnte recht schnell vermittelt werden, doch das Glück währte nur zwei Jahre und er kam zurück zu uns.

Eine unserer lieben Aktiven verliebte sich unsterblich in den wunderschönen Kastraten und holte ihn zu sich nach Hause. Hier hatte Beavis ganz viel Gesellschaft, Liebe und immer bestes Futter. Es ging ihm lange sehr gut.

Nun mit 8 Jahren hat sich Beavis nach längerer Erkrankung und liebevoller Fürsorge auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht.

Komm gut an Beavis, wir vergessen dich nicht.

Folgende Zeilen erreichten uns zu seinem Abschied:

Lieber Beavis, mein Bubchen.

Es war im Herbst des Jahres 2016, als nach einer Reihe von schlimmen Todesfällen schließlich auch Rudelchef Brownie über die Regenbogenbrücke gehen musste. Ich hätte damals vernünftigerweise meine beiden Gruppen zusammenführen müssen. Ich konnte es nicht, immer musste ich daran denken, dass da draußen ein graues Rosettchen in Not dringend ein Plätzchen sucht, es war kein graues Rosettchen.

Anläßlich der Vorweihnachtsrunde im selben Jahr begegnete ich Dir, es war Liebe auf den ersten Blick und ich wusste augenblicklich, für wen ich das Plätzchen freigehalten hatte. Deinen künftigen Damen erging es nicht anders, sie haben Dich sofort akzeptiert und nicht selten musstest Du Dein Baumarkthäuschen mit einer der Damen teilen, obwohl es von der Sorte für jeden mehr als Eines gab. Es hat Dir wohl gefallen, wenngleich man sich ausgerechnet auf Deinem Kopfkissen platzieren musste.

Wir sind unendlich traurig, auch wenn ich weiß, dass es das Beste für Dich war, Dich gehen zu lassen, denn Dein kleiner Körper konnte einfach nicht mehr. Du hast hier solche Spuren und eine riesengroße Lücke hinterlassen und ich bin wieder an einem Punkt, an dem ich meine beiden Gruppen zusammenführen müsste und wieder schaffe ich es nicht, denn es könnte ja sein, dass da draußen ein graues Coronetchen in Not ….. .

Alles im Leben ist nur geliehen, aber ich bin froh und dankbar dafür, dass ich mich immerhin fast 2,5 Jahre an Dir erfreuen durfte,  einem der bezauberndsten, liebenswertesten, feinsten und schönsten Geschöpfe, die Gott je erschaffen hat.

Mein Bubchen,

ich wünsche Dir, dass Du wieder springen kannst, auf der immergrünen Wiese, zusammen mit Deinen Damen, die Dir vorausgegangen sind,

ich wünsche Dir Löwenzahn, Maisblätter, grünen Hafer und Erbsenflocken ohne Ende und gemütliche Plätzchen und ich wünsche Dir, dass Du für all das Schlimme, das Dir in Deinen letzten Lebensmonaten widerfahren ist, entschädigt wirst.

Und mir wünsche ich, dass wir uns eines Tages wiedersehen, bis dahin gehört Dir ein Plätzchen tief in meinem Herzen.

In Liebe

Deine Mama und Deine Mädels Baffi und Amy

Es gibt im Leben für alles eine Zeit,
eine Zeit der Freude,
der Stille,
der Trauer
und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.
                                  unbekannter Verfasser

 

Detlef kam zu erst im November 2013 zu uns in den Verein. Wie das Schicksal manchmal so spielt hatte Detlef ein sehr bewegtes Leben: er wurde zwei mal vermittelt und kam zwei mal wieder zu uns zurück, da jedes Mal die Haltung beendet werden sollte. Als Detlef das zweite Mal im Dezember 2017 zurückkam, fiel kurz darauf auf, dass er einen Splitterzahn (linker Schneidezahn) bekommen hatte. Der Tierarzt stellte fest, dass auch nach dem Nachwachsen die Zahnsubstanz nicht ganz in Ordnung war. Nach ein paar Beobachtungswochen stellte sich heraus, dass die Zahnproblematik bleiben würde. Somit wurde der liebe Schatz verpatet und zog in seine Patengruppe. Er hatte anfangs auch grosse Probleme mit Milben, das konnte jedoch im Laufe der Zeit erfolgreich behandelt werden.

Wenn ein Meerschweinchen Zahnprobleme bekommt, kann sich das unter Umständen ausweiten und sehr schlimm werden, hier hatte Detlef grosses Glück, mit regelmässigem Schleifen des kranken Zahns blieb alles stabil, und er kam so gut zurecht, er konnte fressen und über grosse Strecken sein Gewicht selbstständig halten. Im September 2018 bekam er ein recht grosses Atherom an der Flanke welches entleert werden musste, glücklicherweise gab es dann aber Ruhe, so dass es nicht operativ entfernt werden musste, auch hier hatte der liebe Schatz wieder Glück.

So konnte Detlef seinen Lebensabend alles in allem doch recht gut geniessen, und das tat er auch. Es tat ihm gut endlich angekommen zu sein, er liebte es seine Damen zu bebrommseln, dies tat er bis ins hohe Alter zuverlässig, genau gesagt sogar bis einen Tag vor seinem Tod, seine Pflegemama sass bei den Tieren und beobachtete wie er munter seinen Damen hinterherbrommselte. So war es dann doch ein grosser Schock als sie ihn am nächsten Morgen, dem 11.04.2019, entschlafen im Gehege liegend vorfand. Es gab keinerlei Vorankündigung oder Krankheitsanzeichen, selbst sein Gewicht war stabil gewesen. Detlef war ein ganz charmanter Senior, der zutraulich seine geliebten Erbsenflocken aus der Hand abnahm. Detlef durfte etwa 7,5 Jahre alt werden.

So nehmen wir heute mit traurigem Herzen Abschied von unserem lieben Senior. Dennoch ist es ein Trost, dass unser lieber Detlef nach all den Stationen in seinem Leben letzlich ankommen durfte, er hat sich so wohl in seiner Gruppe gefühlt und er durfte zuletzt sanft und friedlich im Kreise seiner Freunde gehen. Das ist ein Segen.

 

 

 

Und die Seele unbewacht

will in freien Flügen schweben,

um im Zauberkreis der Nacht

tief und tausendfach zu leben.

(Hermann Hesse)

 

Komm gut an, geliebter Schatz!

 


 

Am  Ostermontag,22.04.2019 ist unser SOS-Infostand wie immer auf dem Osterbasar des Tierheims Karlsruhe-Daxladen vertreten:

Wir freuen uns auf Euren Besuch!!


 

 


Joyce

JOYCE: Hallo Leute, hier ist wieder eure Joyce.

Bei uns läuft's grad gar nicht gut mit Oscars Füßchen, bekümmert-MUIG. Der Abszess schien gerade besiegt zu sein, aber jetzt ist im ganzen Füßchen eine böse Entzündung und in der Tierklinik sprach man schon davon, das Füßchen womöglich amputieren zu müssen, Horror-MUIG. Das wollen wir natürlich gar nicht!!! Und jetzt ist unsere Mama Kerstin mit der Behandlung von Oscars Füßchen so ausgelastet, dass sie unsere Folge für diese Woche nicht tippen konnte.

Bitte drückt unserem Oscar die Daumen, dass er sein Füßchen behalten kann und es schnell wieder ganz heil wird, flehend-MUIG. Sobald es geht, berichten wir euch alles.

Euch allen noch ein schönes Osterfest und tschüss dann, bis nächste Woche...

Folge verpasst??? Kein Problem!!! *HIER* geht's zu den vorherigen 

 Hier geht es zu den Henry&Co.-Folgen: **KLICK**


 

Liebe Linda, lieber Timo,

vielen Dank für die tolle Foto-Story!!!


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen