Pebbles

PEBBLES: Hallo Leute, hier ist wieder eure Pebbles.

Ihr glaubt es nicht, aber heute geht es schon wieder um Oscar.

DAISY: Irgendwie geht es in unseren Folgen fast nur noch um Oscar, leicht-irritiert-MUIG.

OSCAR: Hey, ich dräng' mich bestimmt nicht in den Vordergrund, verteidigend-MUIG. Mir wär's viel lieber, ich hätte ein beschwerdefreies Leben, aus dem es nichts zu berichten gibt, bekümmert-MUIG.

PEBBLES: Du hast aber auch wirklich immer irgendwas, mitfühlend-MUIG.

OSCAR: Ihr Mädels seid ja auch viel jünger als ich. Ich bin ja schon gute 5 Jahre alt und mit zunehmendem Alter kommen auch verschiedene Zipperlein, seufz-MUIG.

JOYCE: Das stimmt schon, aber auch junge Meeris können Knubbel kriegen, tröstend-MUIG.

PRALINE: Der Oscar hatte nämlich eine Riesenbeule links an der Flanke, die immer größer wurde, mitteil-MUIG

OSCAR: Ja, leider, seufz-MUIG. Ich hab' sie schon einige Monate lang. Die war schon da bevor das Problem mit meinem Vorderfüßchen akut wurde. Da war sie aber noch ganz klein.

DAISY: Die Mama Kerstin hat das Ding Anfang des Jahres beim wöchentlichen TÜV entdeckt. Erst war sie entsetzt und befürchtete schon, dass es ein bösartiger Tumor sein könnte, Horror-MUIG. Aber die Tierärztin sagte nach der Untersuchung, es sei nur eine kleine Fettgeschwulst und vollständig harmlos, erleichtert-MUIG.


Oscar

PEBBLES: Leider gibt's keine Fotos von der Beule, weil man die wegen Oscars vielem Fell auf dem Foto nicht erkennen konnte, bedauernd-MUIG.

OSCAR: Inzwischen hat sich aber herausgestellt, dass es gar keine Fettgeschwulst ist, sondern ein Grützbeutel, ärgs-MUIG.

JOYCE: Also wollten wir die Gelegenheit ergreifen, euch Lesern mal zu erklären, was so der Unterschied ist zwischen den ganzen Hautproblemen, also was Lipome, Atherome, Furunkel, Karbunkel, Abszesse, Fisteln, Pickel, Grützbeutel, Fettgeschwulste und Zysten sind, aufzähl-MUIG.

PRALINE: Mich zwickt's schon überall unter dem Fell, wenn ich denke, dass man das alles kriegen kann, brrrrr-schüttel-MUIG.

PEBBLES: Eine Fettgeschwulst und ein Lipom sind genau dasselbe. Lipom ist nur das Schlaumeierwort für Fettgeschwulst, erklär-MUIG.

DAISY: Die Mama Kerstin hat mal wieder Bilder für euch gemalt, damit ihr euch das vorstellen könnt. Hier kommt erstmal ein Lipom, also eine Fettgeschwulst, zeig-MUIG.

PRALINE: Roll-auf-dem-Boden-vor-Lachen-MUIG!

DAISY: Hörst du wohl sofort auf so zu lachen, du Göre, sonst malt die Mama Kerstin uns nie wieder was, streng-MUIG!

JOYCE: Ungerührt-weitererzähl-MUIG, ein Lipom ist ein gutartiger und völlig harm­loser Weichteiltumor im Unterhautfettgewebe, also ein Knoten in der Unterhaut, der sich aus den Fettzellen bildet, erläuter-MUIG. Wenn ein Lipom nicht gerade auf einen Nerv drückt und Schmerzen oder Funktionsausfälle verursacht, macht es keine Beschwerden und muss auch nicht behandelt werden.

OSCAR: Die meisten Lipome sind eher klein, oft so 2-3 cm. Es gibt aber auch Rie­sen­lipome, die können über 20 cm groß werden und mehrere Kilo wiegen, Haare-sträub-MUIG.


Praline

PRALINE: Die sind ja dann größer als ein ganzes Meeri, fasziniert-MUIG. Wie läuft man denn mit so einem Ding noch rum? Da müssen ja die anderen Meeris aus der Gruppe beim Tragen helfen.

DAISY: Du nimmst das hier nicht so richtig ernst heute, oder? Natürlich entfernt man so ein Lipom, bevor es anfängt seinen Gastgeber so zu belästigen, sarkastisch-MUIG. Solche Riesenlipome kommen aber natürlich auch eher bei Menschen vor.

PEBBLES: Eigentlich wachsen Lipome sehr langsam. Sie fühlen sich so ein bisschen gummiartig an und lassen sich in der Unterhaut ein kleines bisschen hin und her schieben, flutsch-MUIG. Ein bösartiger Krebstumor ist normalerweise härter und nicht beweglich.

JOYCE: Lipome kommen ziemlich häufig vor, man weiß aber nicht, warum sie entstehen, rätsel-MUIG. Manche Lebewesen neigen wohl dazu, eins oder auch mehrere zu kriegen.

OSCAR: Nachdem die Tierärztin sicher war, dass es kein Krebs ist, haben wir damals beschlossen, das Ding zu ignorieren, erinner-MUIG. Ein Lipom lässt man am Besten einfach in Ruhe, wenn man sich davon nicht allzu verunstaltet fühlt. Und ich hatte ja genug lockiges Fell, um so eine Beule zu verbergen. Mir war's also egal, Schulter-zuck-MUIG

PEBBLES: Wegen sowas Harmlosem tut man sich auch besser keine OP an, zustimmend-MUIG. Eine OP ist ja doch immer ein Risiko, auch wenn wir für das Rausschneiden eines Lipoms nur eine kurze Inhalationsnarkose brauchen.

DAISY: Der Tierarzt schneidet dann über dem Lipom die Haut ein und dann kann er das Lipom meistens mitsamt seiner Kapsel aus Bindegewebe, die die Fettzellen umschließt, einfach aus der Haut herausdrücken, flupp-MUIG. Zumindest, wenn es nicht zu groß ist. Danach wird der Schnitt wieder zugenäht.


Daisy

OSCAR: Damals war klar, dass ich wegen so eines Mini-Lipoms nicht operiert werde, erleichtert-MUIG.

PRALINE: Allmählich wurde die Beule aber immer größer. Ich hab' schon drauf gewartet, dass du bald beim Laufen nach links kippst, Oscar, kess-MUIG.

DAISY: Sei mal nicht so despektierlich, du kleiner Fratz, sonst bring' ich dich zum Wassernapf und spül' dir das Mäulchen aus, damit da keine so schmutzigen Reden mehr rauskommen, gouvernantig-MUIG.

OSCAR: Ach Daisy, lass doch die Kleine. Du warst in ihrem Alter ganz genau so, gutmütig-MUIG. Und sie hat ja Recht, allmählich fing meine Haut ganz schön an zu spannen über der Beule. Die war zuletzt so groß geworden als ob ein halber Tischtennisball aus mir rauswächst.

JOYCE: Deshalb war die Mama Kerstin vor ihrem Urlaub ja extra nochmal mit dir bei unserer Tierärztin.

OSCAR: Die hat den Knubbel abgetastet und hin und her geschoben und dann meinte sie, der sei prall und elastisch und ein bisschen beweglich im Gewebe, aber außen an der Haut fest verwachsen, das halte sie jetzt eher für einen Grützbeutel und nicht für ein Lipom, Diagnose-mitteil-MUIG.

PEBBLES: Deshalb erklären wir euch jetzt, was ein Atherom ist. Dazu gibt's wieder ein gemaltes Bild.

PRALINE: Pruuuust-MUIG...

DAISY: Ich hoffe, du hast nur geniest!!!

PRALINE: Aber klar doch, Daisy. Mit-den-Schnurrbarthaaren-wackel-MUIG

JOYCE: Atherome sind gutartige Zysten. Es gibt zwei Sorten Atherome, die echten Atherome und die, die man unechte Atherome nennt. Ein echtes Atherom seht ihr links in dem Bild und ein unechtes rechts, Hinweis-MUIG.

OSCAR: Ein echtes Atherom nennt man auch Epidermoidzyste. Eine Zyste ist übrigens sowas wie eine Blase, also ein Hohlraum im Gewebe, der von sowas wie einem kleinen Häutchen umhüllt und mit Flüssigkeit oder Gewebe gefüllt ist, erklär-MUIG.

DAISY: Ein echtes Atherom ist eine gutartige Weichteilgeschwulst, die vor allem mit Hautzellen gefüllt ist. Bei Verletzungen der Haut kann es passieren, dass Haut- und Haarzellen tief in die Wunde hineingeraten, wo sie dann weiterwachsen und verhornen können, unglaublich-MUIG. Die immer neuen Schichten daraus bilden dann das Atherom.


Pebbles & Praline

PEBBLES: Das echte Atherom hat eine rundum geschlossene Hülle und keinen Ausgang, also keine Öffnung nach außen, ergänz-MUIG. Wenn man es entfernt, muss man darauf achten, auch wirklich restlos alles herauszuschneiden. Bleiben nämlich einzelne Zellen aus dem Atherom in der Haut, bilden sie, schwupp-MUIG, ein neues Atherom.

OSCAR: Das, was ich habe, ist ein unechtes Atherom. Das nennt man auch Trichilemmalzyste oder Talgretentionszyste. Auf Deutsch sagt man Grützbeutel oder Grießknoten, resigniert-MUIG. Das ist auch eine gutartige Zyste im Hautgewebe.

PRALINE: In dem schicken Bild oben mit den zwei Atheromen, Lachen-verbeiss-MUIG, sieht man rechts ein Haar mit seiner Haarwurzel. Grützbeutel entstehen immer nur an einer Haarwurzel. Wo die Haut keine Haare hat, gibt's auch keine Grützbeutel.

JOYCE: Aus der Haarwurzel wächst das Haar durch einen kleinen Kanal nach außen. Jedes Haar hat seine eigene kleine Talgdrüse, die in diesen kleinen Haarkanal mündet und das Haar mit einer ölig-talgigen Flüssigkeit einschmiert.


Joyce & Pebbles

DAISY: Jetzt kann es passieren, dass die Mündung der Talgdrüse in diesen kleinen Kanal verstopft, z.B. durch eingedicktes Fett oder Hautzellen. Dann staut sich der Talg in der Talgdrüse und in der Haarwurzel und weil die Drüse trotzdem erstmal ganz unverdrossen weiter Talg produziert, bläht sie sich mit der Haarwurzel immer weiter auf wie ein Ballon und bildet die unter der Haut erkennbare Beule, beschreib-MUIG. Das ist dann das Atherom.

PEBBLES: Viele Talgdrüsen hören auf noch mehr Talg zu produzieren, wenn der Grützbeutel so 2-3 cm groß ist, aber es gibt auch welche, die einfach immer größer werden, bedauernd-MUIG. Und um den Grützbeutel herum bildet sich eine Art verhornte Kapsel, die ihn umschließt.

OSCAR: Ein Grützbeutel hat also eine Öffnung nach außen durch die Haut, nämlich die Stelle, wo das Haar rauswächst, logisch-MUIG. Die zeigt sich oft als kleiner schwarzer Punkt auf der dicken Beule. Den Punkt sah man bei mir auch.

PRALINE: Jetzt liegt der Gedanke nahe, den dicken Grützbeutel ordentlich auszuqetschen wie einen dicken Pickel, sensationslüstern-MUIG. Aber das lässt man doch besser bleiben!

JOYCE: Ja, unbedingt! Erstmal ist es so, dass sich ein Grützbeutel einfach wieder füllen kann, wenn man ihn nur leert statt ihn mitsamt seiner verhornten festen Umhüllung nebst der Talgdrüse ganz und gar herauszuschneiden. Und zum anderen geraten beim Rumquetschen meistens Bakterien in den Grützbeutel und dann entzündet er sich und vereitert am Ende noch, schauder-MUIG.


Daisy

DAISY: Spätestens wenn er so eine Infektion hat, muss man ihn ohnehin ärztlich behandeln lassen, sonst kann man eine Sepsis kriegen, warnend-MUIG, das ist eine Blutvergiftung, an der kann man sterben!

OSCAR: Die Tierärztin hat jetzt vor dem Urlaub meinen Grützbeutel punktiert, um ganz sicher zu sein, dass es einer ist und nichts bösartiges. Sie hatte so ein Gerät mit einem Pumphebel und einer Nadel dran, damit hat sie mitten reingepiekt und was vom Inhalt rausgesaugt, das war echt ganz talgig und grützig, grusel-MUIG.

PRALINE: Besorgt-MUIG, hat das weh getan?

OSCAR: Nein, gar nicht, ehrlich-MUIG. Nun ging's drum, ob man mir den Grützbeutel rausschneiden sollte. Er war ja ziemlich groß, da wär' schon ordentlich was zu schneiden gewesen. Aber so kurz vor dem Urlaub ging's eh nicht mehr und die Tierärztin sagte, wenn ich keine Beschwerden habe, könne man auch erstmal abwarten. Manchmal würden solche großen Grützbeutel sich auch einfach selbst entleeren, wenn der Druck drinnen zu groß wird, hoffnungsvoll-MUIG.

PEBBLES: Was für eine schwere Entscheidung, auch wenn die Tierärztin sagte, die Inhalationsnarkose sei bei der OP nur ganz kurz und leicht. Aber bei jeder OP kann was schiefgehen. Und dann war dein Grützbeutel ja auch noch so groß. Andererseits wusste man ja nicht, ob er womöglich noch größer wird oder sich am Ende auch noch infiziert, wenn man weiter abwartet. Und jünger wirst du ja auch nicht, abwäg-MUIG.


Joyce

JOYCE: Genau, und einen schon infizierten Grützbeutel muss man zwar entfernen, aber so einfach geht das dann gar nicht, weil er durch die Entzündung aufweicht und nicht mehr einfach komplett mit seiner Hülle aus dem umliegenden Gewebe geschält werden kann. Da ist das Risiko besonders groß, dass sich Bakterien im Körper verteilen. Im schlimmsten Fall kann so ein entzündetes Atherom auch nach innen aufplatzen, schreckliche-Vorstellung-MUIG.

OSCAR: Ja, deshalb leert man entzündete Grützbeutel oft erstmal, gibt Antibiotika und wartet bis die Entzündung weg ist, um ihn dann zu operieren. Aber meiner war ja nicht entzündet, erleichtert-MUIG, sonst wäre die ausgebeulte Haut darüber nicht so schön zartrosa gewesen, sondern rot und das Abtasten hätte dann weh getan. Außerdem fühlt sich ein entzündetes Atherom oft heiß an.

DAISY: Jedenfalls ist auch mit einem an sich harmlosen Grützbeutel nicht zu spaßen, ernsthaft-MUIG. Wenn er sich nämlich entzündet, dann vereitert er auch gerne und wenn der Eiter nicht abfließen kann, dann hat man plötzlich keinen einfachen Grützbeutel mehr, sondern einen fetten gemeinen Abszess. Und dass du ja nicht lachst über das nächste Bild, Praline!

PRALINE: Wie könnte ich? Mühsam-ernst-bleib-MUIG.


Abszess

JOYCE: Ein Abszess ist also eine Eiteransammlung in einem eigentlich nicht vorgesehenen Hohlraum im Gewebe. Der Hohlraum entsteht, weil das Gewebe, das dort eigentlich sein sollte, durch die Entzündung zerstört wird, beklommen-MUIG Der Eiter setzt sich also aus totem Gewebe, abgestorbenen Immunzellen und Bakterienüberresten zusammen.

PEBBLES: So eine Abszessbeule sieht auch oft rot und entzündet aus und fühlt sich wärmer an als das Gewebe drumrum. Und weh tut sie natürlich auch.

OSCAR: Die meisten Abszesse entstehen durch Bakterien, die in den Körper geraten, z.B. durch eine kleine Verletzung, einen Fremdkörper oder eine OP.

PRALINE: Oder weil irgendein Doofmann einen Grützbeutel aufquetscht.


Praline

DAISY: Ausnahmsweise hast du da mal Recht, Praline, zustimmend-MUIG.

PEBBLES: Bei einem Abszess versucht der Körper ihn quasi einzukapseln, indem er Gewebe drumrum aufbaut, in dem sich besonders viele Abwehrzellen befinden. Dadurch verhindert der Körper, dass sich die Infektion weiter ausbreitet.

JOYCE: Allerdings kommen durch diese Einkapselung auch die frischen Zellen des Immunsystems und die Antibiotika nur noch schwer bis an die Entzündung ran. Ein Abszess muss also zweifach bekämpft werden, von innen im Körper mit Antibiotika und dann noch direkt, sozusagen im Nahkampf, grimmig-MUIG.

DAISY: Genau, ein Abszess muss vom Arzt geöffnet und entleert werden. Sonst droht schlimmstenfalls eine Blutvergiftung, trocken-schluck-MUIG. Der Arzt schneidet das Ding auf und lässt den Eiter abfließen. Manchmal muss man den Abszess noch öfter spülen, wenn sich neuer Eiter bildet und in hartnäckigen Fällen muss sogar eine Drainage gelegt werden, damit neu gebildeter Eiter immer wieder fix abfließen kann.

PRALINE: Einen Abszess muss man auch so schnell wie möglich behandeln, sonst kann was ganz Schreckliches passieren, aufgeregt-MUIG. Er kann z.B. platzen oder eine Blutvergiftung verursachen. Oder er sucht sich einen Weg, den Eiter durch das Gewebe weiter zu transportieren, dann entsteht womöglich das Ding auf dem nächsten Bild, glucks-kicher-MUIG, eine Fistel!

DAISY: Nimm dich bloß zusammen, Zwerg, drohender-Blick-MUIG. Wenn uns die Mama Kerstin in Zukunft keine Bilder mehr malt, dann malst DU was, klar?

OSCAR: Also, ein Abszess kann sich überall im Körper bilden, nicht nur unter der Haut, sondern auch in Organen. Eine Fistel ist eine Röhrenverbindung innerhalb des Körpers, die da gar nicht sein sollte. So eine Fistel bildet der Körper z.B. zwischen einem Abszess und der Haut, um den Eiter da durch nach draußen zu transportieren.

JOYCE: Das Problem ist, dass sich eine Fistel nicht immer nach draußen bildet, sondern von einem Abszess aus eine Fistel sich z.B. in die Lunge bilden kann, dann entleert sich der Eiter aus dem Abszess da hinein. Oder ins Herz. Oder sogar ins Gehirn. Es ist klar, wie gefährlich das sein kann, ernst-MUIG.

DAISY: Es gibt z.B. Fisteln zwischen Darm und Harnblase oder zwischen einer entzündeten Zahnwurzel und der Mundhöhle wie auf dem Bild und und und.

PEBBLES: Fisteln können aus einer Entzündung oder einem Abszess heraus entstehen, aber auch durch Verletzungen. Man wird sie nur total schwer wieder los und auch nur, indem man sie herausschneidet.

JOYCE: Ja, das Problem ist, dass sie gemeinerweise so Wände entwickeln als seien sie eine natürliche Körperöffnung. Da heilt nix mehr. Man muss die Fistel austrocknen bis aller Eiter und alles Sekret darin weg ist, dann kann man sie erst rausschneiden.


Joyce & Praline

OSCAR: Um sie auszutrocknen, legt man eine Drainage, das heißt, man zieht eine Art Faden durch die Fistel, an dem entlang fließen dann Eiter und Sekrete aus der Fistel ab. Und wenn sie trocken ist, kann man sie rausschneiden. Das kann aber mehrere Wochen dauern bis es so weit ist.

PRALINE: Das nächste unerfreuliche Übel, von dem wir euch erzählen wollen, ist ein Furunkel. Ein Furunkel ist auch ein Abszess, aber so nennt man nur die Abszesse, die an einer Haarwurzel entstehen, aufklär-MUIG.

JOYCE: Furunkel entstehen oft durch Staphylokokken, aber manchmal auch einfach ohne erkennbare Ursache. Dabei entzünden sich der gesamte Haarbalg und das Gewebe drumrum und es bildet sich ein praller und ziemlich schmerzhafter Eiterpfropf, der auch durch die Haut brechen kann, Gesicht-verzieh-MUIG.

PEBBLES: Furunkel sind außerdem gesellig, es kommen gerne mal mehrere gleichzeitig, seufz-MUIG. Wenn die dann miteinander verschmelzen, nennt man das ein Karbunkel.

PRALINE: An Furunkeln drückt man besser auch nicht 'rum, warnend-MUIG, sondern lässt sie vom Arzt öffnen, damit der Eiter abfließen kann. Dabei darf sich die Wunde nicht wieder verschließen, sonst bildet sich ein neuer Abszess. Das Furunkel muss offen von innen heraus abheilen. Bei größeren Furunkeln wird wieder eine Wunddrainage eingelegt, die die Wunde sauber hält und Eiter und Wundflüssigkeit nach außen ableitet bis das Furunkel ganz verheilt ist. Oft muss die Wunde auch mit steriler Kochsalzlösung gespült werden.


Oscar

OSCAR: Ja, wie eigentlich bei jedem anderen Abszess auch.

DAISY: Wenn ein Furunkel noch unreif ist, also zwar bös entzündet, aber noch kein Eiterpfropf da ist, der abfließen könnte, trägt man Zugsalbe auf. Wenn man Glück hat, heilt das Furunkel ab, ohne zu vereitern, ansonsten trägt die Salbe dazu bei, die Reifung des Furunkels zu beschleunigen, damit man es schneller entleeren kann.

JOYCE: Zugsalben haben den Wirkstoff Ammoniumbituminosulfonat, z.B. gibt es da die Ichtholan-Salbe.

PEBBLES: Und bei schlimmeren Furunkeln gibt's auch zusätzlich Antibiotika.

OSCAR: Furunkel und Grützbeutel unterscheiden sich also, weil das Furunkel durch Bakterien verursacht wird und sauweh tut, während beim Grützbeutel einfach der Ausgang der Talgdrüse in den Haarkanal verstopft, was nicht wehtut, erleichtert-MUIG, solange sich der Grützbeutel nicht entzündet.


Praline

PRALINE: Als die Mama Kerstin in ihren Urlaub gefahren ist, war sie ziemlich entschlossen, deinen Grützbeutel hinterher operieren zu lassen, feststell-MUIG.

OSCAR: Ja, das hat mir gar nicht gefallen, unwohl-MUIG, aber sie dachte, je länger sie wartet, umso älter werde ich und umso größer wird das Narkoserisiko.

PRALINE: Und der Grützbeutel!

OSCAR: Ja, der auch. Und die Mama Kerstin hatte auch Angst, dass er sich irgendwann entzündet. Einen nicht entzündeten Grützbeutel kann man halt gut entfernen, aber wenn er erstmal entzündet ist, muss man ihn erst leeren, abheilen lassen und dann entfernen, das ist halt alles viel riskanter. Mir war schon wieder ganz mulmig. Als ob die dauernde Behandlung meiner Füßchen nicht reichen würde, sich-selbst-bedauer-MUIG.

PEBBLES: Aber dann kam ja alles ganz anders.

OSCAR: Ja, freu-MUIG, stellt euch vor, genau an dem Abend als die Mama Kerstin aus dem Urlaub zurückkam ging der Grützbeutel einfach von selbst auf und hat sich entleert. Als sie ankam war er noch ganz dick. Und als sie vor dem Schlafengehen nochmal meine Füßchen eincremen wollte, war er einfach leer und ich hatte einen riesigen gelblich-rötlich-bräunlichen verklebten Fellstreifen auf der linken Seite. Mann, war die Mama Kerstin geschockt.

DAISY: Kein Wunder, verständnisvoll-MUIG. Das sah im ersten Moment so aus als seist du von oben bis unten aufgeplatzt durch den langen ekligen Streifen im Fell.

OSCAR: Die Mama Kerstin hat mir das alles ganz vorsichtig aus dem Fell gewaschen und auch ordentlich Haare weggeschnibbelt, um das Ganze genau ansehen zu können, aber tatsächlich sah man an dem Abend nicht mal eine offene Stelle, wo der ganze grützige Talg rausgekommen ist.


Joyce

JOYCE: Du hattest echt unverschämtes Glück, überzeugt-MUIG. Auch, dass sich nichts entzündet hat. Die Mama Kerstin hat dann aber auch deine ganze linke Seite tagelang immer wieder gründlich desinfiziert und eingecremt.

PRALINE: Nur gut, dass das Ding nicht ein paar Tage früher aufgegangen ist, erleichtert-MUIG. Unsere Urlaubs-Annika hätte glatt der Schlag getroffen.

OSCAR: In den ersten 2-3 Tagen danach war die Hülle des Grützbeutels noch als kleiner fester Knubbel unter der Haut zu spüren, aber der wurde immer weicher und flacher und jetzt fühlt es sich an als sei er nie dagewesen. Es ist nur noch eine winzige Kruste sichtbar. Bin ich froh, dass ich um diese OP drumrum gekommen bin, aus-tiefster-Seele-MUIG.


Oscar

DAISY: Ja, hoffen wir, dass er sich nie wieder füllt, beipflicht-MUIG, denn ganz verschwinden wird er ja nicht mehr. Die entstandene Zyste bleibt ja immer als Hülle vorhanden und man wird sie nur endgültig los, indem man sie rausschneidet.

JOYCE: Nachdenklich-MUIG, jetzt, wo der Grützbeutel leer ist, wäre eigentlich die beste Zeit für die OP, weil der Schnitt jetzt nur ganz klein sein müsste.

OSCAR: Pssst, bist du wohl still! Entsetzt-MUIG. Die Kerstin meint auch, im Moment sei ja alles gut. Sie will abwarten, ob er sich überhaupt wieder zu füllen beginnt, dann kann man immer noch operieren, bevor er zu groß wird.

PEBBLES: Ich drück' dir ganz fest die Krallen, Oscar, dass er einfach für immer leer bleibt.

OSCAR: Danke, Pebbles, du bist ein Schatz.

PRALINE: Das einzige, was wir jetzt noch nicht erzählt haben, ist, was eigentlich ein normaler Pickel ist, anmerk-MUIG.

DAISY: Na gut, dann aber schnell jetzt. Ich hab' Hunger.

PRALINE: Wenn eine Hautpore mit Talg, Schmutz oder Schweiß verstopft ist, entsteht durch Bakterien eine Entzündung und es bildet sich Eiter und schwupp-MUIG, fertig ist der Pickel.

JOYCE: Grützbeutel und Furunkel bilden sich ja nur dort, wo ein Haar ist. Ein Pickel braucht kein Haar. Und er ist einfach nur eine mit Eiter gefüllte Hauterhebung, während Atherome ja in einer Kapsel stecken und Abszesse eine Umhüllung aus Gewebe haben. Anders als der Grützbeutel, in dem sich körpereigenes Sekret befindet, ist der Pickel mit Eiter gefüllt.

PRALINE: Und Pickel werden in erster Linie mit Cremes und Salben behandelt, während Grützbeutel nur chirurgisch entfernt werden können.

PEBBLES: Es kann aber aus einem Eiterpickel auch ein Abszess werden, wenn die Bakterien tiefer in die Haut eindringen.

PRALINE: Also, Leute, eure Pickel könnt ihr gerne ausquetschen, wenn ihr meint, dass das eine gute Idee ist, aber nur eure eigenen. Wir Meeris kriegen Gott sei Dank eigentlich keine Pickel. Aber jede Beule, die an euren Meeris entsteht, lasst ihr bitte brav in Ruhe und fragt jemanden, der sich damit auskennt.

JOYCE: Mit anderen Worten, bei jeder Beule am Schwein ab zum Tierarzt!

OSCAR: So, Leute, jetzt habt ihr voll den Überblick. Und wir kriegen jetzt hoffentlich eine doppelte Portion Leckerchen, weil das so eine lange Folge geworden ist.


Die ganze Meute

KERSTIN-ZWEIBEIN: Klar doch, ihr habt heute echt hart gearbeitet, hier gibt's erst mal zwei Sonnenblumenkerne für jeden und dann hab' ich einen großen Teller Gras für euch im Garten geschnitten.

DAISY: Oh, danke Mama Kerstin. Ich glaub', das haben wir uns auch wirklich verdient.

Also tschüss dann, mampf schmatz, bis zum nächsten Mal…

Folge verpasst??? Kein Problem!!! *HIER* geht's zu den vorherigen 

 Hier geht es zu den Henry&Co.-Folgen: **KLICK**


 

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung!!!


 

Sie möchten mit Ihrem Unternehmen auch die Tierschutzarbeit von SOS Meerschweinchen e. V. und somit jedes einzelne Pflege- und Patenschweinchen mit einem "Sponsoring" unterstützen?

Hier finden Sie weitere Informationen: *KLICK*

 


 

Adalyn kam im Oktober 2018 zu uns in den Verein. Sie war als letztes Tier ihrer Gruppe übrig geblieben, und da die Haltung beendet wurde sollte die rüstige Seniorin wieder in Gesellschaft kommen. In der Pflegestelle angekommen, fiel gleich ihr unrundes Gangbild auf, sowie, dass die liebe Maus vermied viel zu laufen. Beim Tierarzt wurde dann festgestellt, dass die liebe Seniorin fortgeschrittene Arthrose und daraus resultierend geschwollene Knie hatte, desweiteren hatte sie noch eine Zyste. Sie wurde medikamentös für die Arthrose eingestellt worauf es ihr bald besser ging, sie bewegte sich wieder mehr und die Schmerzen waren abgedeckt, sie blühte auf. Bald fand sie auch ihren Altersruhesitz in ihrer Patentierpflegestelle, denn es war klar, dass sie als Patenschweinchen im Verein bleiben würde. In ihrer Gruppe gefiel es ihr auf Anhieb gut, sie kam prima mit ihren neuen Gruppenmitgliedern klar und sie legte auch wieder schön an Gewicht zu.

Sehr schnell hatte sie auch ihre Pflegemama um die zarten Pfötchen gewickelt, Adalyn genoss volles Verwöhnprogramm.

In nachfolgendem Text beschreibt Adalyn´s Pflegemama was in der Zeit so alles passierte. Adalyn verstarb am 05.09. im Alter von stolzen 7,5 Jahren.


Für meine kleine Adalyn
 
Im Dezember 2018 durfte ich dich zu mir nach Hause holen.
Leider war uns noch nicht einmal ein Jahr zusammen vergönnt. Aber es kommt mir vor als wären wir ewig zusammen gewesen, du warst eine ganz besondere kleine Omi. Ich bin sehr froh über die Zeit, die wir zusammen hatten.
Du bist bei mir eingezogen mit der Diagnose „Arthrose“. Pffff..... nur Arthrose?
Du hast alles mitgenommen was einem Schweinchen das Leben schwer macht: ein riesiges Atherom bekamst Du in Deinem hohen Alter entfernt....kein Problem für dich. Zysten waren noch das Harmloseste, die bekamen wir immer wieder hoömopatisch in den Griff. Zu allem Elend hattest Du auch noch einen Schilddrüsentumor entwickelt. Ab sofort gab es Schilddrüsenmittelchen und Herzmedikamente. Die letzten Wochen mussten auch noch deine Zähne korrigiert werden, auch diese Narkose hast du super geschafft.Trotz aller deiner Krankheiten warst du nie wirklich krank. Hast immer tapfer deine Medizin geschluckt, gebettelt und deinen Willi geärgert. Du warst ein unglaubliches Schweinchen. Anfang September war dann wohl deine Zeit zu Ende, still und heimlich bist du bei deinen Freunden eingeschlafen.
Ich bin sehr dankbar, dass ich dich versorgen und betütteln durfte. Es lohnt sich immer, euch alten und kranken Schweinchen ein zu Hause zu geben. Trotz der Sorge und Arbeit die diese Tierchen machen, bekommt man doch so viel zurück.
In Liebe
Deine Petra

 

 

Einst erblicktest du das Licht des Seins..

Gegangen mit einem Lächeln..

Ein wärmender Strahl in unserem Leben..

Und immer wird ein Teil von dir in uns sein.

(unbek. Verfasser)

 

Komm gut an, geliebte Maus!

 


 


"Elli Pirelli" (Patenmädel Elnora) bedankt sich ganz herzlich für Eure Unterstützung!

 

KLICK!KLICK!   >>>>>  HIER geht's zur Abstimmung  <<<<<   KLICK!KLICK!


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen