Weiter geht es mit der Vorstellung unserer neuen Patentiere! In der letzten Zeit haben wieder viele alte und/oder kranke Tiere ihren Weg zu uns gefunden und dürfen als Patentiere bei uns im Verein bleiben. Damit dies möglich ist, sind die süßen Schweineschnäuzchen noch eifrig auf der Suche nach lieben Patentanten und Patenonkeln, die sie ein wenig unterstützen. Na, vielleicht verliebt sich ja schon bald jemand hier in sein oder ihr neues Patenschweinchen?

Heute wollen wir den zweiten "Schwung" unserer neuen Patenschweinchen vorstellen. Es grüßen Daryl, Tobiah, Nutella, Wilhelm und Schokoline. Zu ihrem jeweiligen ganzen Profil auf der Patentierseite mit weiteren Bildern gelangt man mit einem Klick auf den Namen unter dem entsprechenden Foto. Dort gibt es auch einen Link zum Patenschaftsantrag für schockverliebte Neupatentanten und -onkel. Für die fünf Knuffels wäre es das allerschönste Weihnachtsgeschenk, wenn DU ihr neuer Pate/ -in wirst!laughing

 

Daryl

Der süße Meeribock mit seinen großen Kulleraugen kam im Alter von 5 Jahren zu SOS-Meerschweinchen. Nach seiner Kastration erlitt der hübsche Meerimann leider einen Penisvorfall, sein bestes Stück muss nun regelmäßig eingecremt und seine Perinaltasche gereinigt werden. Da Daryl neben diesem Problemchen bereits ein rüstiger Rentner ist, bekam er leider keine passende Vermittlungsanfrage und darf deshalb nun sein Rentnerdasein im Verein in einer Patenpflegestelle genießen. Dort fühlte sich der kleine Charmeur von Anfang an sehr wohl und wurde von seinen beiden Partnerinnen sehr liebevoll aufgenommen. Als treuer Haremswächter umsorgt er besonders Patenschweinchen Malibu, legt an Gewicht zu und wird auch den Zweibeinern gegenüber immer zutraulicher.

 

Tobiah

Teddyböckchen Tobiah wurde im Alter von ca. 4,5 Jahren zusammen mit seiner Partnerin beim Verein abgegeben. Schon bald fielen seiner Pflegemama kahle Stellen, sowie ein generell schlechtes Hautbild bei Tobiah auf. Die Diagnose "Milben" wurde schnell bestätigt und Tobiah entsprechend behandelt, allerdings traten in der Folgezeit Probleme mit dem Gleichgewicht auf, sodass die Behandlung mit einer Spritzenkur wiederholt werden musste, um die Plagegeister endgültig loszuwerden. Da der tapfere Meerimann zugleich unerklärlicherweise an Gewicht verlor, wurde er beim Tierarzt gründlich "auf den Kopf gestellt". Leider zeigte sich hierbei, dass Tobiah an Arthrose in den Knien, Osteoporose an der Wirbelsäule und stark erhöhten Leberwerten litt. Hinzu kam eine durch Kokzidien ausgelöste Durchfallproblematik, die der Schatz gut überstanden hat. Tobiah wird nun mit homöopatischen Medikamenten für seine Baustellen behandelt, wird unterstützend zugefüttert und kann so trotz allem sein Leben zusammen mit zwei wundervollen Meeridamen, die er rührend umsorgt, genießen und ganz Schwein sein.

 

Nutella

Zuckerschnute Nutella kam im Alter von ca. 5,5 Jahren in den Verein. In der Pflegestelle wurde schnell deutlich, dass ihr Gang etwas unrund war und sie sich nicht gern bewegte. Beim Tierarzt-Check wurden bei der kleinen Meeridame starke Arthrose in den Knien und beginnende Arthrose in der Wirbelsäule, sowie ein vergrößertes Herz diagnostiziert. Zusammen mit ihrem Freund Wilhelm, der auch noch an dieser Stelle vorgestellt wird, zog die Meeridame in ihre Patenpflegestelle. Nutella nimmt ihre Medikamente wie eine Vorzeigepatientin ohne jeden Zwang ein und ist trotz ihrer Arthrose sehr munter, viel im Gehege unterwegs und natürlich immer sofort zur Stelle, wenn sich jemand mit Fressbarem nähert.

 

Wilhelm

Nutellas Freund Wilhelm, liebevoll Willi genannt, ist erst ca. 2 Jahre alt, darf aber als Handicapschweinchen Patentier in seinem Für-immer-Zuhause sein. Der kleine Teddybock ist nämlich leider ein Inzuchttier. Neben seiner zarten Gestalt und geringen Größe hat er einen zu dicken Zungengrund, ist taub und hatte ein Rolllid, das inzwischen erfolgreich operiert wurde. Momentan erholt sich der kleine Mann von seiner Augen-OP und kämpft gegen einen Kokzidienbefall. In seiner Gruppe mit insgesamt fünf Mädels fühlt er sich wie ein toller Hecht absolut "sauwohl" und liebt es sehr, über die Etage zu flitzen.

 

Schokoline

Die etwa 5,5 Jahre alte Schokoline wurde abgegeben, da nach dem Tod ihrer Mitschweinchen die Haltung in ihrem früheren Zuhause aufgegeben wurde. Beim Erstcheck fielen ihr sehr dicker Bauch sowie blutiger Ausfluss auf. Außerdem "glänzte" sie durch unausgeglichenes Verhalten ihren Artgenossen gegenüber. Die tierärztliche Diagnose lautete Gebärmutterentzündung, Veränderung der Eierstöcke, riesige Eierstockzysten und Verschattungen in der Lunge. Die medikamentöse Behandlung und die Punktion der Zysten schlagen bei der Zuckermaus sehr gut an, sodass sie nun deutlich entspannter und ausgeglichener in der Gruppe "herumschweindeln" kann.

 

Jede dieser goldigen Fellnäschen ist auf der Suche nach neuen bzw. weiteren Patentanten und Patenonkeln, die ein paar Taler für Medikamente, Gurken und "was Schwein sonst so braucht", übrig haben und bedankt sich von ganzem Herzen und vielen begeisterten Muigs für die Unterstützung!

Vielleicht bist DU ja bald unser neuer Pate, na? MuigMuig?

P.S.: Jeder Tierfreund freut sich über eine Patenschaft zum Fest! Wie wäre es mit einer Geschenkpatenschaft mit passender Urkunde im weihnachtlichen Design unter dem Baum?

 

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen