Kasumi und Lilith sind Ende November in ihr neues Heim zu den SOS Schweinchen Schröder und Susan gezogen und kurz danach gab es schon eine erste Berichterstattung.

Schröder hat sich wohl über die Neuzugänge sehr gefreut, Susan musste erst einmal ihre Stellung als First Lady behaupten und verdeutlichen. Das war für die zarte Kasumi anfangs schwer, doch wie uns die Halterin berichtet hat, ist mittlerweile alles im Lot und die vier verstehen sich prima. Manchmal braucht Schwein einfach mehr Zeit und Mensch mehr Geduld... ;-)

 

"Hallo ihr Lieben,

Kasumi und Lilith sind heil bei mir angekommen und in ihr neues Zuhause eingezogen. Ich habe sie auf Anhieb beide sehr ins Herz geschlossen! :-)
Am Wochenende hatte ich nun ein bisschen Zeit die 4 zu beobachten und wollte euch kurz Rückmeldung geben, wie sich das Zusammenleben in der Gruppe bisher gestaltet. Phillip (SOS Schröder) kommt mit allen 3 Damen gut zurecht. Susan hat sich selbst zum Chefschwein gekrönt und lässt das die beiden Neuen auch spüren. Lilith hält das ganz gut aus, sie gibt ab und zu auch kontra. Kasumi wurde allerdings bei der VG ziemlich von Susan gebissen und scheint sich davon noch nicht erholt zu haben. Sie bewegt sich so wenig wie möglich im Gehege und kommt nur aus ihrem Häuschen hervor, wenn eines der anderen Tiere sie herausjagt. Ihr Bäuchlein ist schon ganz nass, weil sie die ganze Zeit in ihrem Pippi liegt (obwohl ich ihr immer neues Heu unterlege). Ich bin etwas ratlos. Kann ich irgendetwas tun um zu helfen oder braucht man da einfach etwas Geduld?

Viele Grüße"

 

 

Das erste Bild vom hübschen Quartett: v.l.n.r. Schröder (dort Phillip), Lilith, Kasumi und Susan

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen