Karima kam am 07. Dezember in die Pflegestelle Mannheim und schnell war klar, dass sie nicht richtig läuft. Ihre Hinterbeinchen stehen zu weit auseinander und oft hoppelt sie wie ein Hase mit beiden Hinterbeinen gleichzeitig. Der Tierarzt kann erst nach Ausschluss einer Trächtigkeit röntgen und feststellen, ob sie nur eine Muskelschwäche oder eine Fehlstellung hat. Trotzdem ist Karima ein echter Wirbelwind im besten Teenie-Alter und neckt gerne die ganze Truppe. Mittlerweile hüpft sie auch auf jedes Hausdach oder in die Hängematte, sie ist wieselflink unterwegs und Menschen gegenüber erstaunlich zutraulich, obwohl sie ja ein Findelkind ist. Ein mutiges Schweinchen und eine echte Kämpfernatur. Sie bekam von mir den Namen Karima, das ist Irisch-Gälisch und bedeutet "Kleine Freundin" und das ist sie wirklich schon geworden! Hier testet sie gerade die neue Winter-Kuschelrolle....

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen